Bundesagentur für Arbeit

Saisonüblich ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober weiter gesunken. 19248 Personen waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Gießen arbeitslos gemeldet. 448 weniger als im Vormonat September. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf jetzt 5,5 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 468 Arbeitslose weniger gemeldet. Auch damals lag die Quote bei 5,5 Prozent.

  • Arbeitslosenquote sinkt von 5,7 Prozent im September auf nun 5,5 Prozent
  • 448 Arbeitslose weniger als im Vormonat September und 468 mehr als im Oktober 2012
  • Im Vogelsbergkreis: Tiefststand seit Beginn der neunziger Jahre
  • Trend setzt sich fort: Alle Personengruppen profitieren vom Rückgang der Arbeitslosigkeit, Jugendliche am stärksten

"Nach einer ausgebliebenen Frühjahrsbelebung zeigt sich der Arbeitsmarkt im Herbst von seiner schönen Seite“, kommentierte Katharina Gruß, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Gießen, die Situation auf dem Arbeitsmarkt. „Saisonüblich ist die Arbeitslosigkeit gesunken, jedoch ist der Vergleich zum Verlauf des Vorjahres bemerkenswert. Im Oktober ist die Zahl der Erwerbslosen nochmals deutlich gesunken. Damit rückt der im vergangenen Jahr erreichte Tiefststand erneut in greifbare Nähe. Auch der wieder gestiegene Zugang von neu gemeldeten Arbeitsstellen lässt uns positiv auf die kommenden Monate blicken."

Gemeldete Stellen
Arbeitgeber meldeten im Oktober der Arbeitsagentur Gießen sowie den Jobcentern des Kreises Gießen und der Wetterau insgesamt 1508 neue Arbeitsstellen. Dies waren 139 Stellen mehr als im Oktober 2012.
Auch der Bestand an offenen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsstellen hat sich wieder erhöht. Das aktuelle Besetzungspotenzial wies 4301 unbesetzte Stellen auf. Im Oktober 2012 waren 99 Stellen weniger gemeldet.

Männer und Frauen
Geschlechtsspezifisch konnte im aktuellen Monat ein gleichermaßen positiver Trend verzeichnet werden. Der Rückgang der arbeitslosen Frauen ist dabei etwas größer ausgefallen.
Die Zahl der arbeitslosen Männer sank im Oktober um 184 auf 10403. Damit ging die Quote um 0,1 Prozent auf jetzt 5,6 Prozent zurück. Im Vorjahresmonat waren 462 Männer weniger arbeitslos gemeldet. Damals lag die Arbeitslosenquote der Männer bei 5,5 Prozent.
Im Bezirk der Gießener Arbeitsagentur waren im Berichtsmonat 8845 Frauen arbeitslos gemeldet, 264 weniger als im September. Die Quote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 5,4 Prozent. Im Oktober 2012 lag die Arbeitslosenquote ebenfalls bei 5,4 Prozent. Seinerzeit waren 8839 Frauen erwerbslos gemeldet.

Besondere Personengruppen
Der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen unter 25 Jahren hat sich auch im Oktober fortgesetzt. Die Zahl der jungen Menschen, die auf der Suche nach einer Ausbildungs- oder Arbeitsstelle waren, sank um 206 Personen und lag danach bei 1843. Die Quote ging um 0,6 auf 4,9 Prozent zurück. Im Vorjahresmonat waren 10 jüngere Arbeitnehmer weniger arbeitslos gemeldet. Seinerzeit lag die Arbeitslosenquote bei 4,8 Prozent.
Die Zahl der über 50-jährigen Erwerbslosen hat sich, wie bereits in den vergangenen Monaten auch, zwar positiv aber nur wenig verändert gezeigt. Nach dem Abgang von 62 Personen lag die Zahl der Älteren bei 6387. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 6,1 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 145 ältere Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Damals lag die Quote bei 6,2 Prozent.

Regionale Unterschiede Wie bereits im September, hat sich die Arbeitslosenzahl in den mittelhessischen Landkreisen Gießen, Wetterau und Vogelsberg gleichermaßen positiv entwickelt. Im Vogelsbergkreis konnte ein neuer Tiefststand bei der Arbeitslosenquote verzeichnet werden.
Im Kreis Gießen wurden im Oktober 187 Arbeitslose weniger gegenüber dem Vormonat registriert. Damit waren insgesamt 9163 Erwerbslose gemeldet. Die Quote sank um 0,1 Prozent auf nun 6,8 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 6,7 Prozent. Damals waren 249 Menschen weniger gemeldet.
Im Wetteraukreis ist die Zahl der Arbeitslosen weiter gesunken. Nach dem Abgang von 211 erwerbslosen Personen, waren im aktuellen Monat 7722 Personen bei der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter gemeldet. Die Quote ging um 0,1 auf 5,0 Prozent zurück. Im Vorjahresmonat wurde eine Quote von 4,8 Prozent verzeichnet und es waren 396 Arbeitslose weniger gemeldet.
Im Vogelsbergkreis wurde im Oktober ein Tiefststand bei der Zahl der Arbeitslosen verzeichnet. Nach dem Abgang von 50 Arbeitslosen lag die Zahl derer bei 2363. Dies entspricht einer Quote von 4,1 Prozent, der niedrigste Wert seit Beginn der neunziger Jahre. Im September lag die Arbeitslosenquote noch bei 4,2 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 177 Personen mehr arbeitslos gemeldet und die Quote lag bei 4,4 Prozent.

Die beiden Rechtskreise
Einen positiven Verlauf hat die Arbeitslosigkeit auch bei den Rechtskreisen (nach dem Sozialgesetzbuch II und III) im Oktober genommen. Erneut ist dabei der Rückgang bei der Agentur für Arbeit stärker ausgefallen.
Die Zahl der bei der Arbeitsagentur Gießen (und den Geschäftsstellen in Alsfeld, Bad Vilbel, Büdingen, Friedberg, Lauterbach) gemeldeten Personen ist um 271 auf jetzt 6114 Erwerbslose gesunken. Dies entspricht einem Rückgang um gut vier Prozent. Die Zahl der in den Jobcentern geführten Erwerbslosen sank um 177 Personen auf nun 13134. Davon betreute das Jobcenter Gießen 6748 Arbeitslose, 88 Personen weniger gegenüber September.
Im Jobcenter Wetterau waren im Oktober 5005 Arbeitslose gemeldet, 38 Personen weniger als im Vormonat.
Bei der Kommunalen Vermittlungsagentur des Vogelsbergkreises (KVA) wurden, nach einem Abgang von 51 Personen, insgesamt 1381 Arbeitslose im Oktober betreut.

 

30.10.2013 
Quelle: Agentur für Arbeit