Logo Jugendbildungswerk

Das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen bietet im Mai 2014 erstmals einen Bildungsurlaub zur politischen Bildung für junge Leute bis 27 Jahre in Griechenland an. Der Bildungsurlaub „Griechenland: Krise, Proteste, soziale Lage und die Zukunft von Hellas“ findet von Sonntag, 4. bis Sonntag, 11. Mai 2014, in Athen statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 400,00 Euro inklusive Programm, Flug, Unterkunft und Frühstück.

Griechenland ist seit dem Ausbruch der Schuldenkrise als „Gefahr für die Euro-Zone“ in aller Munde. Der Ruf nach einem Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone ist noch nicht verstummt, antideutsche Ressentiments sind im Aufwind. Das politische und wirtschaftliche System sowie die nationalen und internationalen Ursachen der Schuldenkrise und ihre Auswirkungen für die Bevölkerung werden in diesem Seminar unter die Lupe genommen. Wie unterscheidet sich die griechische Krise von den Krisen anderer Länder der EU? Zu schauen ist auf die bisherige Wirksamkeit der Maßnahmen gegen Korruption, Steuerhinterziehung und „Klientelismus“ sowie die Folgen der Sparpolitik für die griechische Bevölkerung. Wie steht es um die europäische Solidarität? Ist der international geforderte drastische Sparkurs tatsächlich der einzig sinnvolle Weg? Und welche Bedeutung hat Griechenland künftig in der Europäischen Union. Diesen Fragen wird in Gesprächen mit Vertretern unterschiedlicher Institutionen und Einrichtungen sowie jungen Griechen in der Bildungsurlaubswoche nachgegangen.

Nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz hat jeder Auszubildende und Arbeitnehmer in Hessen Anspruch auf fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub zur politischen und/oder beruflichen Bildung (§§ 1 bis 5 Hessisches Bildungsurlaubsgesetz) zusätzlich zum Erholungsurlaub, wenn das Beschäftigungsverhältnis bereits sechs Monate besteht. An der Bildungsreise können selbstverständlich auch Studierende, Schüler und sonstige Interessierte teilnehmen.

Weitere Fragen zum Thema Bildungsurlaub und zu der oben genannten Veranstaltung sowie Anmeldungen können an das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, Telefon 0641 306 2497, Telefax 0641 306 2494 oder per E-Mail: jbw@giessen.de gerichtet werden.