Umleitungsschild an Baustelle
© Ralf Gosch 

Im Zuge von Leitungsverlegungen und Straßenbauarbeiten im Wartweg wird die Straße zwischen Röntgenstraße und Uhlandstraße ab dem Mittwoch dem 06.11.2013 für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Maßnahme erfolgt unter Aufrechterhaltung des Anliegerverkehrs und Rettungsverkehrs des Amts für Brandschutz. Der Rettungsverkehr des Universitätsklinikum Gießen Marburg wird durch die Umfahrung über Frankfurter Straße, Friedrichstraße und Rudolf-Buchheim-Straße gewährleistet.

Bei den vorhergesehenen Arbeiten handelt es sich um eine koordinierte Baumaßnahme zwischen den Stadtwerke Gießen AG, den Mittelhessischen Wasserbetrieben und dem Tiefbauamt der Stadt Gießen.

In diesem Abschnitt finden umfangreiche Leitungsverlegungen der Stadtwerke Gießen AG und der Mittelhessischen Wasserbetriebe statt. In diesem Zusammenhang ist von Seiten des Tiefbauamtes geplant, die Gehwege grundhaft zu erneuern und die Fahrbahn zu verbessern. Die Stadtwerke Gießen planen die Erneuerung der Gas- und Wasserleitung in der Fahrbahn und die Stromversorgungsleitung im Gehweg. Die Neuverlegung einer Fernwärme- und Fernkälteleitung ist teilweise in Fahrbahn und Gehweg geplant.
Von Seiten der Mittelhessischen Wasserbetrieben ist eine Erneuerung des Schmutz- und Regenwasserkanals in der Fahrbahn sowie der Straßeneinläufe vorgesehen. Abschließend erfolgen die Straßenbauarbeiten im Abschnitt zwischen Uhlandstraße und Röntgenstraße.

Die Maßnahme soll unter Berücksichtigung der Witterungslage nach einer Bauzeit von acht Monaten abgeschlossen sein.

Das Tiefbauamt bittet die Anlieger um Verständnis für mögliche auftretende Beeinträchtigungen während der Bauausführungen.