Pressemitteilung der FH Gießen-Friedberg

„Meet the Company“ heißt die Firmenmesse des Fachbereichs Wirtschaft und des „Förderkreises Studium und Wirtschaft“ an der FH Gießen-Friedberg. Dabei kamen in diesem Jahr Repräsentanten von fast 20 Firmen ins Gespräch mit Studierenden und Hochschullehrern. Es ging nicht nur um Berufschancen und Stellenangebote, sondern auch um die Möglichkeit, in Projekten mitzuarbeiten, Praxissemester zu absolvieren oder Themen für die Abschlussarbeit zu finden.

Der Fachbereich sieht die Messe als Teil seiner „Networkingaktivitäten“, zu denen laut Dekanin Prof. Dr. Susanne Müller auch das Ehemaligentreffen und das Sommerfest gehören, die am selben Tag stattfanden. Networking, so Müller, bedeute in der heutigen Zeit, ein Netzwerk von Beziehungen zwischen Studierenden, Ehemaligen, Lehrenden und Firmen aufzubauen und zu pflegen, das bei der beruflichen und geschäftlichen Orientierung weiter helfen kann. Es diene der Einbindung der Firmen der Region in die Fachbereichsarbeit und damit der Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft. „Solch ein Beziehungsgeflecht entsteht natürlich nicht von selbst, sondern erfordert auch persönlichen Einsatz, und eine Veranstaltung wie die Messe erleichtert die Kontaktknüpfung“, sagte die Dekanin.

Schirmherr der Firmenmesse war FH-Präsident Prof. Dr. Günther Grabatin, der die Gäste auch offiziell begrüßte.