Bäume und Sträucher

 Drucken Benutzerhilfe

 

Einfluss von Bäumen und Sträuchern auf Natur und (Stadt-)Landschaft

  • Bäume binden Staub in ihrer Laubkrone. Baumbestandene Straßen weisen bis zu zwei Drittel weniger Staubteilchen auf als baumlose Straßen.
  • Bäume spenden bei Sommerhitze Schatten und bilden Verdunstungskälte. Sie verbessern somit das Stadtklima. In Parkanlagen, z. B. am Stadttheater, ist oft deutlich zu spüren, dass es dort im Sommer einige Grade kühler ist als an der Straße. 
  • Bäume wirken durch Blätterrauschen und Blütenduft beruhigend auf uns Menschen und regen unsere Sinne an.
  • Bewuchs mit Gehölzen schützt den Boden vor Erosion und Austrocknung.
  • Bäume und Sträucher gestalten und verschönern unsere Stadt und bestimmen entscheidend unsere Wohnqualität.
  • Die Durchgrünung des Lebensraumes "Stadt" mit Bäumen und Sträuchern trägt zur Arterhaltung von Tieren bei. 

Anpflanzung von heimischen Arten

Bei der Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern in Baugebieten und bei Ersatzanpflanzungen sollte generell auf heimische Arten zurückgegriffen werden:

  • Sie bieten Nahrungsgrundlage und Lebensraum für die bei uns heimischen Tierarten. An heimischen Eichen, Birken und Weiden leben über 200 Insektenarten, an der nordamerikanischen Platane so gut wie keine.
  • Sie sind optimal an unsere Klimaverhältnisse angepasst. Ein einheimischer Feldahorn wird z. B. in einem strengen Winter nicht „erfrieren“, wie dies bei einem japanischen Fächerahorn der Fall sein kann.
  • Sie sind oftmals schädlingsresistenter als fremde Arten, was den Einsatz von chemischen Mitteln überflüssig macht.
  • Sie sind typische Elemente unserer Kulturlandschaft.
  • Sie sind oft preisgünstiger als exotische Gehölze.

Und noch ein Hinweis: Um nachbarschaftlichen Konflikten vorzubeugen, sind bei Neuanpflanzungen die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzabstände für Bäume und Sträucher einzuhalten. Diese betragen für stark wachsende Bäume bis zu vier Meter Grenzabstand, bei Hecken müssen je nach Höhe bis zu 75 Zentimeter Grenzabstand eingehalten werden. Geregelt sind diese Zusammenhänge im Nachbarrechtsgesetz.

Download: Bäume und Sträucher in der Stadt Gießen [PDF: 93 kB]

Trauerweide im Neubaugebiet Wieseck

Bergahorn in Herbstfärbung

Ulme in der Hein-Heckroth-Straße