San Juan del Sur (Nicaragua)

San Juan del Sur

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Gießen hat am 17.10.1985 beschlossen, mit der Stadt San Juan del Sur in Nicaragua eine Städtepartnerschaft einzugehen. Der Partnerschaftsvertrag wurde am 04.07.1986 unterzeichnet.

Die kleine Partnergemeinde mit rund 16.000 Einwohnern und einer Fläche von 411 km² befindet sich an der südlichen Pazifikküste von Nicaragua – dem zweitgrößten und, nach Haiti, zweitärmsten Land Mittelamerikas.
Seine über 50 km lange Küste mit malerischen kleinen Buchten und über 40 noch weitgehend unberührten Stränden macht San Juan del Sur zu einem Paradies – nicht nur für Strandliebhaber, Surfer und Angler. In der schönen, vielfältigen Landschaft, in der es zahlreiche exotische Tiere zu beobachten gibt, kommen auch Naturliebhaber auf ihre Kosten. Der Ort selbst hat „südländischen“ Charme, die Sonnenuntergänge haben Postkartenqualität.

Über 50 Prozent der Bevölkerung lebt jedoch auf Grund von Arbeitslosigkeit oder Unterbeschäftigung an oder unterhalb der Armutsgrenze. Noch ist der traditionelle Fischfang der stärkste Wirtschaftsfaktor im Ort. Durch die Überfischung der küstennahen Gewässer hat er aber keine Zukunft. In den letzten Jahren hat der Tourismus deutlich zugenommen.

Mehr als die Hälfte der Bevölkerung San Juan del Surs lebt in einfachen Holzhütten auf dem Land. Die ländlichen Siedlungen sind über schlechte Erdwege nur schwer zugänglich, haben teilweise keine Strom- und nur eine sehr eingeschränkte Gesundheitsversorgung. Die landwirtschaftliche Produktion reicht oft kaum aus, um die Eigenversorgung zu decken. Für die Eltern ist es in vielen Fällen nicht möglich, ihre Kinder regelmäßig zur Schule zu schicken.

Die Verbesserung der Lebensbedingungen der armen Bevölkerung San Juan del Surs ist das Ziel des 1985 gegründeten Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft Gießen - San Juan del Sur (Gipanic), auf dessen Initiative 1986 auch die offizielle Städtepartnerschaft begründet wurde. In den vergangenen fast 20 Jahren hat der Verein zahlreiche Projekte in den Bereichen Ernährungssicherung, Grundbildung, medizinische Grundversorgung und Frauenförderung umgesetzt. Im Rahmen einer weiteren aktiven Partnerschaft der Gesamtschule Busecker Tal wird darüber hinaus eine Schule in San Juan del Sur unterstützt.

mehr Informationen