Das Hessische Krebsregister erfasst seit 2001 als epidemiologisches Krebsregister die Neuerkrankungen und Sterbefälle an Krebs in der hessischen Bevölkerung und führt Auswertungen zu Auftreten, Sterblichkeit und Überleben sowie Analysen von zeitlichen und örtlichen Auffälligkeiten durch. Darüber hinaus wird es seit 2014 zu einem klinischen Krebsregister ausgebaut, das auch die in Hessen durchgeführten Krebsbehandlungen und den Krankheitsverlauf detailliert erfasst und auswertet.