Seit Ende Januar 2016 lernen Frauen und Männer unterschiedlicher Nationalitäten, u.a. aus Eritrea und Somalia, an fünf Terminen in der Woche Deutsch. Unterrichtet werden sie von ehrenamtlichen Lehrerinnen und Lehrern in den Räumen von St. Thomas Morus und der Luthergemeinde. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in kleinen Teams und bieten neben dem Unterricht auch Tee und Beratung an.

Dieses Projekt wird von den evangelischen Gemeinden Andreas und Luther und der katholischen Pfarrgemeinde St. Thomas Morus getragen und findet Unterstützung durch das Dekanat Gießen.

www.giessen-ost.de/flüchtlingshilfe