Spielszene Fußball

Formular ausfüllen, abschicken, fertig: Fußballvereine können sich ab sofort ganz bequem und mit wenig Aufwand darum bewerben, den Endspieltag des SWG-Pokals auszutragen.

Gießen. Bei den Fußballvereinen in und um Gießen herum gehören die Spiele im SWG-Pokal zu den Höhepunkten jeder Saison. Die kommende Hauptrunde startet am 13. September 2016, zum großen Finale treffen sich die beiden besten Teams am 5. Juni 2017. Wo das Endspiel stattfinden wird, steht noch nicht fest. „Interessierte Sportvereine können sich um die Austragung bewerben“, erklärt Kreisfußballwart Henry Mohr. Während der vergangenen Jahre hat sich der Endspieltag als Zuschauermagnet etabliert. Mittlerweile fiebern mitunter mehr als 1000 Fußballbegeisterte aus der gesamten Region am Spielfeldrand mit. „Es ist immer wieder schön zu sehen, dass sich der Aufwand lohnt und sich der Wettbewerb zu einer solchen Erfolgsgeschichte entwickelt hat“, betont Stephanie Orlik, die aufseiten der Stadtwerke Gießen (SWG) die Organisation des Kreispokals verantwortet.

Kein Wunder, dass Sportvereine gern die Gastgeberrolle für den Endspieltag übernehmen. Bislang konnten sich Interessierte nur ausführlich in schriftlicher Form über den Kreisfußballwart bewerben. Künftig reicht eine Kurzbewerbung, die per E-Mail oder Post eingesendet werden kann. „Wir fragen über das Formular einige grundlegende Informationen ab und möchten natürlich wissen, warum ein Verein das Finale ausrichten will. Zwei, drei Sätze zur Motivation reichen aus“, erläutert Henry Mohr.

Für den Endspieltag am 5. Juni 2017 können sich Vereine noch bis zum 31. Oktober 2016 bewerben. Das Formular ist unter www.stadtwerke-giessen.de/swg-pokal und unter giessen.hfv-online.de zu finden.

 

02.08.2016 
Quelle: Stadtwerke Gießen AG