Justus-Liebig-Universität - Logo

Prof. Dr. Peter Winker bleibt Vizepräsident für wissenschaftliche Infrastruktur an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Der Erweiterte Senat hat den 50-jährigen Wirtschaftswissenschaftler mit 27 von 31 abgegebenen Stimmen wiedergewählt; es gab zwei Enthaltungen und zwei Nein-Stimmen. Zuvor hatte der Erweiterte Senat den Kandidaten öffentlich angehört. Prof. Winker trägt die strategische Verantwortung im Präsidium für die wissenschaftliche Nutzung aller Infrastruktureinrichtungen in Forschung und Lehre, so etwa für die großen Serviceeinrichtungen wie das Hochschulrechenzentrum und die Universitätsbibliothek sowie für fachspezifische wissenschaftliche Infrastrukturen wie zum Beispiel Gewächshäuser und Hochleistungsrechner. Nach seiner Wahl sagte er: „Die Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Infrastruktur wird auch in den kommenden Jahren noch einige Herausforderungen bereit halten. Ich freue mich über das in mich gesetzte Vertrauen, diese Aufgaben gemeinsam mit allen Akteuren bewältigen zu können.“ 

JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee gratulierte Prof. Winker herzlich zur Wiederwahl und betonte: „Ich freue mich sehr, dass der Erweiterte Senat Herrn Kollegen Winker erneut sein Vertrauen ausgesprochen hat. Herr Winker hat in den vergangenen drei Jahren das neu geschaffene Ressort 'Wissenschaftliche Infrastruktur' sehr erfolgreich gestaltet - das heutige Ergebnis seiner Wiederwahl ist ein Beleg für die große Anerkennung, die seine Tätigkeit im Dienste der JLU erfährt. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit einem exzellenten Teamplayer im Präsidium.“ Der Hochschulrat hatte zuvor dem Wahlvorschlag des Präsidenten zugestimmt.

Prof. Dr. Peter Winker, Jahrgang 1965, studierte Mathematik und Volkswirtschaftslehre in Konstanz und Paris. 1996 promovierte er an der Universität Konstanz, im Jahr 2000 folgte die Habilitation an der Universität Mannheim. Mit der Lehrbefugnis in Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie lehrte Winker zunächst als Associate Professor of Economics and Quantitative Methods an der International University in Germany (Bruchsal), bevor er 2002 einen Ruf an die Universität Erfurt annahm. 

Seit dem Jahr 2006 hat Winker die Professur für Statistik und Ökonometrie an der JLU inne. Winker ist zudem Research Associate im Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim, Geschäftsführender Herausgeber der Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik und Associate Editor weiterer Fachzeitschriften.

Winkers Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der rechnergestützten Verfahren in der Statistik und Ökonometrie sowie in Anwendungen ökonometrischer Verfahren für Finanzmarktdaten und makroökonomische Zeitreihendaten. Außerdem befasst er sich am Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung (ZEU) der JLU mit ökonomischen Fragestellungen im Entwicklungskontext. Unter anderem engagiert er sich dort auch in der interdisziplinären Forschergruppe zur solaren Energiepartnerschaft mit Afrika (SEPA).

 

16.04.2015 
Quelle: Justus-Liebig-Universität Gießen