Mit dem KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ werden alle energetischen Maßnahmen gefördert, die zum KfW-Effizienzhaus-Standard führen beziehungsweise alle energetischen Einzelmaßnahmen, die den technischen Mindestanforderungen entsprechen.

Sie erhalten diesen Zuschuss auf Antrag. Im Detail werden folgende Maßnahmen gefördert:

  • Wärmedämmung der Außenwände, Dachflächen, Keller- und Geschossdecken
  • Erneuerung der Fenster und Türen
  • Erneuerung der Heizung
  • Optimierung der Wärmeverteilung (bei bestehenden Heizungsanlagen)
  • Einbau einer Lüftungsanlage
  • Baunebenkosten
  • Wiederherstellungskosten
  • Beratungs-, Planungs- und Baubegleitungsleistungen

Auch die Sanierung eines Baudenkmals oder eines Gebäudes mit besonders erhaltenswerter Bausubstanz ist möglich.

Die förderfähigen Investitionskosten können bis maximal 75.000,00 Euro pro Wohneinheit bei einer Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder maximal 50.000,00 Euro pro Wohneinheit bei der Durchführung von Einzelmaßnahmen bezuschusst werden. Zuschussbeträge unter 300,00 Euro werden nicht ausgezahlt.

  • KfW-Effizienzhaus 55: 25 Prozent, bis zu 18.750,00 Euro pro Wohneinheit
  • KfW-Effizienzhaus 70: 20 Prozent, bis zu 15.000,00 Euro pro Wohneinheit
  • KfW-Effizienzhaus 85: 15 Prozent, bis zu 11.250,00 Euro pro Wohneinheit
  • KfW-Effizienzhaus 100: 12,5 Prozent, bis zu 9.375,00 Euro pro Wohneinheit
  • KfW-Effizienzhaus 115: 10 Prozent, bis zu 7.500,00 Euro pro Wohneinheit
  • KfW-Effizienzhaus Denkmal: 10 Prozent, bis zu 7.500,00 Euro pro Wohneinheit
  • Einzelmaßnahmen: 10 Prozent, bis zu 5.000,00 Euro je Wohneinheit

Berechnungsgrundlage ist die Anzahl der Wohnungen nach der Sanierung.