Bestellung eines Geldwäschebeauftragten:
Für die erstmalige Bestellung eines Geldwäschebeauftragten besteht aufgrund der Allgemeinverfügung für Händler hochwertiger Güter eine Meldepflicht. Diese sollte unverzüglich, spätestens zum 31. Mai des jeweils laufenden Wirtschaftsjahres erfolgen.

Outsourcing- und Freistellungsanträge:
Je nach Umfang der zu prüfenden Unterlagen und Komplexität der beteiligten Unternehmen muss mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden.