Leben

Seiteninhalt

Die Kassenärztlichen Vereinigungen führen für jeden Zulassungsbezirk ein Arztregister. Es enthält Angaben über die Person und die berufliche Tätigkeit, die für die Zulassung von Bedeutung sind.

Sie müssen sich zuerst in das Arztregister/Psychotherapeuten-Register eintragen lassen, wenn Sie im Rahmen  der vertragsärztlichen/vertragstherapeutischen Versorgung

  • ärztlich oder
  • psychotherapeutisch tätig werden  wollen

Hinweis: Die Anforderungen an die Weiterbildung haben Sie auch in folgenden Fällen erfüllt:

  • Sie haben bis zum 31.12.1995 die Bezeichnung "Praktischer Arzt" erworben (aufgrund von landesrechtlichen Vorschriften zur Ausführung der EG-Richtlinie über die spezifische Ausbildung in der Allgemeinmedizin (86/457/EWG)).
  • Sie besitzen bestimmte Qualifikationen aus Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft und sind im Inland zur ärztlichen Berufsausübung zugelassen.

Für eine Eintragung als psychologische Psychotherapeutin oder psychologischer Psychotherapeut müssen Sie

  • als psychologische Psychotherapeutin oder psychologischer Psychotherapeut approbiert sein und
  • einen Fachkundenachweis in einem nach den Psychotherapie-Richtlinien anerkannten Behandlungsverfahren erbringen. Den Fachkundenachweis können Sie erbringen, indem Sie Folgendes nachweisen:
    • Zeugnis über die staatliche Prüfung oder
    • die für die Approbation geforderte Qualifikation, Ausbildung, Weiterbildung oder geforderten Behandlungsfälle, Behandlungsstunden und eine theoretische Ausbildung in einem nach den Psychotherapie-Richtlinien anerkannten Behandlungsverfahren (Übergangsbestimmungen)

Für eine Eintragung als Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin oder Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut müssen Sie

  • als Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin oder Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut approbiert sein und
  • einen Fachkundenachweis in einem nach den Psychotherapie-Richtlinien anerkannten Behandlungsverfahren erbringen. Den Fachkundenachweis können Sie erbringen, indem Sie Folgendes nachweisen:
    • Zeugnis über die staatliche Prüfung oder
    • die für die Approbation geforderte Qualifikation, Ausbildung, Weiterbildung oder geforderten Behandlungsfälle, Behandlungsstunden und eine theoretische Ausbildung in einem nach den Psychotherapie-Richtlinien anerkannten Behandlungsverfahren  (Übergangsbestimmungen)

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.