Gegen den Beschluss kann binnen eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Er muss den Beschluss bezeichnen, gegen den er sich richtet. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Nie­derschrift bei der Geschäftsstelle des Zulassungs-/Berufungsaus­schusses, zu erheben.