Selbständige Künstler und Künstlerinnen sowie Publizisten und Publizistinnen sind über die Künstlersozialkasse (KSK) in der gesetzlichen Renten-, Kranken-, und Pflegeversicherung pflichtversichert. Für die Aufnahme müssen Sie sich bei der Künstlersozialkasse melden.

Hinweis: Nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) ist Künstler oder Künstlerin, wer Musik, darstellende oder bildende Kunst schafft, ausübt oder lehrt. Publizist oder Publizistin ist, wer als Schriftsteller oder Schriftstellerin, Journalistin oder Journalist oder in ähnlicher Weise publizistisch tätig ist oder Publizistik lehrt.

Sie müssen monatlich Beitragszahlungen an die KSK leisten. Berechnungsfaktoren für die Beitragszahlungen sind

  • das voraussichtliche Jahresarbeitseinkommen aus der selbständigen künstlerischen oder publizistischen Tätigkeit und
  • die halben Beitragssätze zu den einzelnen Versicherungszweigen.

Tipp: Die KSK bietet auf ihren Internetseiten verschiedene Informationsschriften zum Download an. Weitere Hinweise zu diesem Thema finden Sie außerdem in der Broschüre "Die Künstlersozialversicherung" des Instituts für Freie Berufe Nürnberg (IFB).