Der englische Jurist Hartley Shawcross wurde als Sohn eines Literaturprofessors in Gießen geboren und diente der britischen Seite als Chefankläger bei den Nürnberger Prozessen nach dem zweiten Weltkrieg. Er vertrat somit die Idee, Besiegte nach Recht und Gesetz zu bestrafen, in einem Gerichtsverfahren, in dem sie alle Rechte eines Angeklagten haben, anstatt sie nach Kriegsende einfach zu exekutieren. Für diese fortschrittliche Ansicht und um des Wissens, dass die Stadt Gießen ihren Teil zur Aufarbeitung des Naziregimes beigetragen hat, sollte Sir Shawcross die Ehre zuteil werden, dass an ihn erinnert wird.