• formloser Antrag
  • Nachweis einer Haftpflichtversicherung
  • Amtliches Führungszeugnis
  • Unterlagen zum Nachweis der Fachkunde 
    Nachweis über abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation, z. B. aufgrund der Berufsausübung; Nachweis über Kenntnisse im Bereich der Begutachtung und Überwachung von Deponien und Langzeitlagern; Nachweis über Teilnahme am Lehrgang für die Fachkunde auf Deponie und als Immissionsschutzbeauftragte
  • Angaben zur vorhandenen gerätetechnischen Ausstattung

Bei ausländischen Antragstellern sind je nach der Entscheidung der Genehmigungsbehörde bei den Unterlagen Ausnahmen möglich, sofern die Fachkunde und Zuverlässigkeit (vgl. "Voraussetzungen") auf andere Weise nachgewiesen werden.