Arbeitsgemeinschaft Gießen-Wetzlar

Das Projekt Stadt 2030 endete im Januar 2003 mit Vorlage des Abschlussberichts (PDF, 2,3 MB). Die Städte Gießen und Wetzlar haben an den im Abschlussbericht empfohlenen Maßnahmen weitergearbeitet. Im Februar 2004 beschlossen die Stadtverordnetenversammlungen der Städte Gießen und Wetzlar die Bildung einer kommunalen Arbeitsgemeinschaft gemäß §§ 3-4 KGG. Diese Arbeitsgemeinschaft ist ein Zusammenschluss ohne eigene Rechtspersönlichkeit, d.h. die originären Zuständigkeiten der Gebietskörperschaften bleiben unberührt.

Die Arbeitsgemeinschaft hat die Aufgabe, auf der Grundlage des Maßnahmenprogramms "Stadtinitiative 2010" Themen von gemeinsamem Interesse zu beraten, Planungen abzustimmen und gemeinsame Projekte zu initiieren, vorzubereiten und zu begleiten. Die Städte Gießen und Wetzlar schaffen mit der Einrichtung "Kommunale Arbeitsgemeinschaft Gießen-Wetzlar" ein Forum, das die Kontinuität der Zusammenarbeit nach Abschluss des Bundesforschungsprojektes "Stadt 2030“" gewährleistet und diese intensivieren wird. Die Arbeitsgemeinschaft ist per Vertrag (PDF, 21 KB) für weitere Kooperationspartner offen.

 

Ansprechpartner für die Geschäftsstelle Gießen: 

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
Büro für Magistrat, Information und Service
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Hartmut Heidl
E-Mail:

Telefon:
0641 306-1021

Fax:
0641 306-2700

E-Mail per Kontaktformular versenden Kontaktdaten als vCard herunterladen



Ansprechpartner für die Geschäftsstelle Wetzlar: 

Dirk Fellert
Büro des Magistrats der Stadt Wetzlar
Geschäftsstelle der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Gießen-Wetzlar
Ernst-Leitz-Straße 30
35578 Wetzlar
Telefon:
06441 99-1040

Fax:
06441 99-1044

E-Mail:

E-Mail per Kontaktformular versenden Kontaktdaten als vCard herunterladen Adresse über Bing Maps anzeigen