Hilfsnavigation

Was erledige ich wo?

Leistungen von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Leistungen nach Stichworten

 

Leistungen nach Themen





Landschaftsplanung

Zuständigkeit:

Stadtplanungsamt
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Telefon:
0641 306-1351

Fax:
0641 306-2352

E-Mail:

E-Mail per Kontaktformular versenden Kontaktdaten als vCard herunterladen RMV Fahrplanauskunft Adresse im Stadtplan anzeigen Adresse über Bing Maps anzeigen

Sprechzeiten
TagZeit
Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 15:30 Uhr
Freitag08:00 - 12:30 Uhr
Bitte vereinbaren Sie Termine außerhalb der Sprechzeiten direkt mit unseren Mitarbeiter/-innnen.


Ansprechpartner/-innen:

Kerstin Stingl
Sachbearbeiterin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Telefon:
0641 306-2334

Fax:
0641 306-2352

E-Mail:

Christiane Albrecht
Sachbearbeiterin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Telefon:
0641 306-2336

Fax:
0641 306-2352

E-Mail:



Informationen:

Leistungsbeschreibung

Die Landschaftsplanung in Hessen stellt einen Beitrag zur Beschleunigung von Genehmigungsverfahren dar und sorgt dafür, dass die Erfordernisse des Naturschutzes kalkulierbar werden. Die überörtlichen Ziele und Erfordernisse des Naturschutzes werden auf Landesebene in einem Landschaftsprogramm dargestellt. Die örtlichen Erfordernisse und Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege werden auf der Grundlage des Landschaftsprogramms in Landschaftsplänen als Bestandteile der Flächennutzungspläne im Benehmen mit den Naturschutzbehörden dargestellt.

Aktuelle Landschaftspläne liefern Maßstäbe für eine nachhaltige Nutzung von Naturräumen, an denen andere Fachplanungen sich ausrichten können. Insbesondere mit der umfassenden Bestandserhebung und -bewertung sowie der Zielformulierung sind aktuelle Landschaftspläne eine wichtige Grundlage für eine Umweltverträglichkeitsprüfung und die Folgenabschätzung von Eingriffen in Natur und Landschaft. In den Landschaftsplänen wird der Biotopverbund insbesondere auch in Form der Vernetzung der Natura-2000-Gebietskulisse dargestellt. Sowohl die Bewertung als auch die Festlegung der notwendigen Kompensationsmaßnahmen werden durch die Darstellung in Landschaftsplänen nachvollziehbar, das Verfahren wird vereinfacht und dadurch beschleunigt.

Entscheidungen über die künftige Inanspruchnahme des Naturhaushalts sowie über die Maßnahmen des Naturschutzes müssen nachvollziehbar sein. Ökologische Zusammenhänge, aber auch die Folgen für eine nachhaltige Nutzung müssen deshalb verständlich dargestellt werden. Benötigt werden Informationen über Funktion und Werte von Flächen und Räumen sowie die Bedeutung dieser Flächen für den Naturschutz.

Diese gutachterlichen Darstellungen werden nach einer entsprechenden Umweltprüfung in die Querschnittsplanung (Landschaftsprogramm in den Landesentwicklungsplan, Landschaftsplan in den Flächennutzungsplan) übernommen.


Die Verpflichtung, die Belange des Naturschutzes und der Landschaftspflege bei der Bauleitplanung zu berücksichtigen, ist im Baugesetzbuch verankert. Hiernach sind Eingriffe in die Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes oder des Landschaftsbildes möglichst zu unterlassen bzw. zu minimieren oder an anderer Stelle auszugleichen.

Erforderlich für die Beurteilung von Eingriff und Ausgleich ist ein Landschaftsplan als Fachplan für Natur und Landschaft, der in den Flächennutzungsplan bzw. Bebauungspläne integriert ist. Ebenso sind bei Einzelbauvorhaben und sonstigen Nutzungen entsprechende Fachbeurteilungen und Abstimmungen erforderlich.

Dienstleistung:

  • Auskünfte über Planungen und Entgegennahme von Anregungen zur Umweltplanung und Landschaftsplanung
  • Beratung zur Landschafts- und Freiflächenplanung bei Bauvorhaben und sonstigen Nutzungen

Der Landschaftsplan der Stadt Gießen kann als CD-ROM  für 15,00 € erworben werden.


An wen muss ich mich wenden?

Die oberste Naturschutzbehörde erarbeitet das Landschaftsprogramm. Die Gemeinden erstellen im Benehmen insbesondere mit der unteren Naturschutzbehörde den Landschaftsplan. Bei höherrangigen Schutzgebieten ist auch die obere Naturschutzbehörde zu beteiligen. Die ersten Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind die Träger der Flächennutzungsplanung. Dies sind in aller Regel die Gemeinden (Ausnahmen: In der Rhein-Main-Region wird ein gemeinsamer Flächennutzungsplan vom "Planungsverband Ballungsraum Frankfurt / Rhein-Main" aufgestellt, im Raum Kassel vom "Zweckverband Raum Kassel".


Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen und Hinweise zur Landschaftsplanung und zum Naturschutz finden Sie auf der Internetseite des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz  im Bereich Naturschutz > Eingriffe & Kompensation sowie auf den Internetseiten der Regierungspräsidien Kassel, Darmstadt und Gießen. Viele Landkreise und Städte mit eigener unterer Naturschutzbehörde haben einen eigenen Internetauftritt, dem Sie unmittelbar Ansprechpartner entnehmen können.