Hilfsnavigation

Was erledige ich wo?

Leistungen von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Leistungen nach Stichworten

 

Leistungen nach Themen





Gewerbesteuer

Zuständigkeit:

Kämmerei
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Telefon:
0641 306-1170

Fax:
0641 306-2169

E-Mail:

E-Mail per Kontaktformular versenden Kontaktdaten als vCard herunterladen RMV Fahrplanauskunft Adresse im Stadtplan anzeigen Adresse über Bing Maps anzeigen



Ansprechpartner/-innen:

Thomas Plitsch
Steuern
Abteilungsleiter Steuern
Telefon:
0641 306-2135

Fax:
0641 306-2169

E-Mail:

Raum:
04-108

Christine Spies
Steuern
Gewerbe- und andere Steuern
Telefon:
0641 306-2133

Fax:
0641 306-2169

E-Mail:

Raum:
04-112

N. N.
Steuern
Gewerbe- und andere Steuern
Telefon:
0641 306-2122

Fax:
0641 306-2169

E-Mail:

Raum:
04-112



Informationen:

Leistungsbeschreibung

Die Gewerbesteuer ist eine Realsteuer (auch Objektsteuer genannt) und knüpft allein an das Besteuerungsobjekt an, ohne dabei die persönlichen Verhältnisse des Steuerschuldners (z. B. seine Leistungsfähigkeit) zu berücksichtigen. Steuergegenstand der Gewerbesteuer ist der Gewerbebetrieb und seine objektive Ertragskraft. Schuldner der Gewerbesteuer ist der Unternehmer. Als Unternehmer gilt der, für dessen Rechnung das Gewerbe betrieben wird.

Gewerbesteuerpflichtig sind Gewinne von Einzelunternehmen und Personengesellschaften, soweit sie Einkünfte aus Gewerbebetrieb erzielen, oder von Kapitalgesellschaften.

Gewerbesteuererklärungen sind beim Finanzamt grundsätzlich in elektronischer Form einzureichen. Auf eine elektronische Übermittlung kann auf Antrag zur Vermeidung unbilliger Härten verzichtet werden. Das Finanzamt setzt auf der Grundlage der eingereichten Gewerbesteuererklärung einen Gewerbesteuermessbetrag fest, der durch Bescheid dem Steuerpflichtigen bekannt gegeben wird. Dieser Gewerbesteuermessbescheid ist der Grundlagenbescheid für die Festsetzung der Gewerbesteuer und der Gewerbesteuervorauszahlungen durch die Städte und Gemeinden.

Die Gewerbesteuer errechnet sich aus der Multiplikation des Gewerbesteuermessbetrages mit dem Hebesatz, der von der hebeberechtigten Gemeinde zu bestimmen ist. Der Hebesatz beträgt 200 Prozent, wenn die Gemeinde keinen höheren Hebesatz festgesetzt hat.

Die Steuerverwaltungen des Bundes und der Länder haben ein Verfahren zur elektronischen Übermittlung von Steuererklärungsdaten (ELSTER) an die Finanzämter entwickelt. Für die Gewerbesteuererklärung steht die kostenlose Software ElsterFormular zur Verfügung.

Weitere Informationen zu ELSTER erhalten Sie im Internetauftritt des Hessischen Ministeriums der Finanzen.


An wen muss ich mich wenden?

An das für das Unternehmen zuständige Finanzamt. Das für Sie zuständige Finanzamt können Sie nachstehend ermitteln.


Der Gewerbesteuerhebesatz beträgt 420 v. H.
Gewerbesteuermessbetrag x Gewerbesteuerhebesatz = Jahresgewerbesteuer.

Für die Festsetzung des Gewerbesteuermessbetrags ist das Betriebsstättenfinanzamt zuständig, das auch über die Gewerbesteuerpflicht generell entscheidet. Hier haben Sie die Möglichkeit, das zuständige Finanzamt zu ermitteln Externer Link: mehr ...

Bitte beachten Sie die Dauerwirkung unserer Bescheide.

Aus Kostengründen werden Bescheide nur bei Veränderungen erstellt. Gewerbesteuer-Vorauszahlungen aufgrund des letzten Bescheides sind jeweils zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. eines jeden Jahres zu leisten.


Rechtsgrundlage
Anträge / Formulare

Nähere Informationen zur elektronischen Abgabe der Gewerbesteuererklärung finden Sie auf den Internetseiten des Hessischen Ministeriums der Finanzen. Soweit ausnahmsweise eine papiergebundene Abgabe zulässig ist, erhalten Sie die zur Erstellung der Gewerbesteuererklärung notwendigen Formulare in allen Hessischen Finanzämtern oder im Vordruckangebot des Hessischen Ministeriums der Finanzen.


Typisierung

2/3