Hilfsnavigation

Was erledige ich wo?

Leistungen von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Leistungen nach Stichworten

 

Leistungen nach Themen





Kinofilme und Trägermedien - Alterskennzeichnung und Freigabe für Altersstufen beantragen

Informationen:

Leistungsbeschreibung

Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH (FSK) und die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) geben Filme und Computerspiele für bestimmte Altersstufen frei.

Hinweis: Mit der Altersfreigabe ist keine pädagogische Empfehlung oder ästhetische Bewertung verbunden.

Die Filmwirtschaft, Filmproduzierende und -vermarktende Unternehmen und die Computerspielewirtschaft, Entwickler und/oder Publisher von Computerspielen müssen diese Alterskennzeichnung für ihre Produkte beantragen. Nur Filme und Computerspiele mit einer Altersfreigabe dürfen Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Alterskennzeichnung muss der im § 12 Jugendschutzgesetz (JuSchG) festgelegten Form entsprechen.

 Abgabe und Verbreitung von Filmen und Computerspielen darf im stationären Handel nur an Personen gemäß der jeweiligen Alterskennzeichnung erfolgen. Die Vorführung von Filmen und Spielen in der Öffentlichkeit darf nur Personen gemäß der erteilten Altersfreigabe zugänglich gemacht werden. Für eine Computerspielemesse wie der gamescom sind darüber hinausgehende Vereinbarungen zwischen Veranstalter und Ordnungsamt möglich.

Es gibt folgende FSK- und USK-Kennzeichnungen:

  • Freigegeben ohne Altersbeschränkung ("FSK 0", "USK 0")
  • Freigegeben ab 6 Jahren ("FSK 6", "USK 6")
  • Freigegeben ab 12 Jahren ("FSK 12", "USK 12")
  • Freigegeben ab 16 Jahren ("FSK 16", "USK 16")
  • keine Jugendfreigabe ("FSK 18", "USK 18")

Die Kennzeichnungen richten sich an:

  • Gewerbetreibende, die Bildträger in der Öffentlichkeit anbieten, überlassen oder zugänglich machen
  • Versandhändler, die Bildträger mit Film- oder Spielprogrammen vertreiben
  • andere Erwachsene
  • Kinder und Jugendliche
  • Eltern
  • die allgemeine Öffentlichkeit

An wen muss ich mich wenden?
  • für Filme, DVDs und sonstige Bildträger: die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH (FSK)
  • für Computerspiele: die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • FSK:
    • Prüfantrag
    • Prüfobjekt in endgültiger Form (einschließlich Werbefilm, Werbevorspann, Spielfilm, Dokumentarfilm zur Veröffentlichung im Kino, ggf. Bonusmaterial)
    • Inhaltsangabe
  • USK:
    • Prüfantrag
    • Datenträger mit dem vollständig spielbaren Inhalt der späteren Veröffentlichung
    • Handbücher, Cover-Artwork
    • Lösungshilfen (Cheats, Walkthrough, Spielstände, High-level Charaktere)

Welche Gebühren fallen an?

Die Kosten für Tätigkeiten der FSK entnehmen Sie bitte den jeweiligen Informationsblättern, die auf den Seiten der FSK unter "Prüfanträge" zur Verfügung stehen.

Die Kosten für Tätigkeiten der USK sind in ihrer Kostenordnung geregelt.


Welche Fristen muss ich beachten?

FSK: Beantragung vor Veröffentlichung des Produktes


Bearbeitungsdauer
  • FSK: üblicherweise zwischen einer und 4 Wochen in Abhängigkeit vom vorgelegten Prüfprodukt
  • USK:
    • Prüfung wird innerhalb von 15 Werktagen abgeschlossen
    • Beantragtes Eilverfahren: Prüfung wird innerhalb von 7 Werktagen abgeschlossen (Eilzuschlag)

 


Rechtsgrundlage
Anträge / Formulare
Bemerkungen