Gewalt – Sehen – Helfen

Eine Kampagne der Hessischen Landesregierung, der die Stadt Gießen beigetreten ist und die vom Präventionsrat der Stadt und des Landkreises Gießen getragen wird. GSH ist gewaltfrei, opferzentriert und gemeinwesenorientiert.

Ziel der Kampagne ist die Stärkung von Zivilcourage von Bürgerinnen und Bürgern im öffentlichen Raum. Sie soll helfen, Konfliktsituationen zu erkennen und ihnen aus dem Weg gehen zu können. Sie soll aufzeigen, wie man aus einer Konfliktsituation, in die man hineingeraten ist, wieder herauskommt und wie man Dritten helfen kann, ohne sich selbst zu gefährden.

Im Hinblick auf Eigenschutz und Deeskalation gilt, dass das Einhalten bzw. Herstellen von öffentlicher Distanz im Konfliktfall wichtig ist, damit der Täter nicht sofort sein Opfer attackieren kann und das Opfer Raum hat, sich dem Täter zu entziehen.

Im Hinblick darauf, anderen zu helfen, möchten viele Menschen gerne mehr Zivilcourage zeigen und helfen, doch sie wissen nicht, wie. Es fehlt ihnen das Gefühl, kompetent und sicher genug zu sein, um tatsächlich couragiert auftreten zu können.

Dazu bietet die Stadt Gießen kostenlose Workshops an, in denen Sie lernen sollen,

  • möglichst frühzeitig bedrohliche Situationen wahrzunehmen
  • dem Bauchgefühl zu folgen und sich entweder aus der unangenehmen Situation zu befreien oder
  • anderen Menschen zu helfen, sich aus einer für sie unangenehmen Lage zu lösen.

Die Workshops dauern jeweils 4 Stunden und finden mit 8 – 16 Teilnehmer*innen statt.

Sollten Sie als Unternehmen oder Verein an einem Inhouse-Seminar interessiert sein, so können wir Sie auch besuchen, sofern Sie mindestens 8 Teilnehmer/innen haben und einen Raum zur Verfügung stellen können.

Man muss sich jedoch bewusst sein, dass die die Möglichkeiten von GSH dort enden, wo körperliche Gewalt oder Waffen im Spiel sind. Hier sollte man sich darauf beschränken, von außen zu helfen, also die Polizei zu verständigen.

Weitere Informationen unter www.gewalt-sehen-helfen.de oder bei Frau Salzmann (Ordnungsamt der Stadt Gießen, 0641 306-1902).