Denkmalpreis der Universitätsstadt Gießen

Plakette Denkmalpreis der Universitätsstadt Gießen

Am Tag des offenen Denkmals, jeweils am zweiten Sonntag im September, lobt der Magistrat der Universitätsstadt Gießen erstmals 2018 den Denkmalpreis aus. Mit diesem Preis werden jährlich private Denkmaleigentümer der Stadt ausgezeichnet, die in vorbildlicher Weise und mit großem ideellem und finanziellem Aufwand Kulturdenkmäler erhalten und pflegen.

Preiswürdige Objekte können innerhalb von vier Wochen nach der Auslobung von der gesamten Öffentlichkeit vorgeschlagen werden, Denkmaleigentümer können sich aber auch selbst bewerben. Eine Jury aus Mitgliedern des Denkmalbeirats und Mitarbeitern der Unteren Denkmalschutzbehörde Gießen sowie des Landesdenkmalamts Hessen entscheidet dann bis zum 31. März des Folgejahrs über die Vergabe des Preises. Dieser besteht aus einer Bronzeplakette, die am Denkmal angebracht wird, ein Geldpreis ist mit der Auszeichnung nicht verbunden.