Rathaus

Seiteninhalt
07.06.2019

Frühstück für Marburger: OB löst Wettschuld ein

Kostenlose Frühstückssnacks gab es am Freitagmorgen auf dem Marburger Marktplatz, die Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz gemeinsam mit OB Dr. Thomas Spies verteilt haben. Mitgebracht hatte Grabe-Bolz die Snacks und damit eine Wettschuld eingelöst: Kurz vor der Europawahl hatte die Universitätsstadt Gießen Marburg herausgefordert und gewettet, dass die Wahlbeteiligung in Gießen höher werde als in Marburg. Das ging leider schief: Die Wahlbeteiligung lag in Marburg bei 66,16 Prozent, in Gießen bei 58,83 Prozent. Marburg hat damit den Titel #Lahnmeister gewonnen – und ein Frühstück aus der Nachbarstadt.

OB Spies ist sich sicher, dass die Bewegung Pulse of Europe Marburg dazu beigetragen hat, den Menschen bewusst zu machen, wie wichtig ein starkes Europa und eine hohe Wahlbeteiligung sind. Und auch die Bewegung „Fridays for Future“ habe in der Stadt und deutschlandweit dazu beigetragen, das Bewusstsein für die Wahl zu stärken. „Deswegen wollen wir mit dem Frühstück heute unsere Zukunft stärken – und verteilen es an Vertreter*innen von Pulse of Europe Marburg und während der heutigen ,Fridays for Future‘-Demo auf dem Marburger Marktplatz“, so OB Spies. „Ich bin gerne hier uns löse in diesem Rahmen die Wettschuld ein“, sagte Gießens OB Grabe-Bolz. „Ich sehe uns aber alle als Gewinner, denn wir haben zusammen für eine hohe Wahlbeteiligung geworben und beide auch gute Ergebnisse erreicht.“

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.