Rathaus

Seiteninhalt
11.04.2019

Agenda-Gruppe »Nachhaltige Mobilität« erarbeitet Positionen

Lokale Agenda 21 - Logo
Lokale Agenda 21 - Logo

Die im Januar gegründete Agenda-Gruppe zum Thema „Nachhaltige Mobilität“ ist bei ihrem vierten Treffen in die konkrete Arbeitsphase eingestiegen. Im Stadtverordneten-Sitzungssaal des Rathauses bildeten die 35 Anwesenden drei Untergruppen, die sofort an die Arbeit gingen. Die größte Gruppe beschäftigte sich mit dem Thema „Öffentlicher Personennahverkehr / Schiene“. In der Gruppe wurde der Ausbau und die bessere Vertaktung des öffentlichen Verkehrs als Oberziel definiert, woraus konkrete Vorschläge abgeleitet werden. Eine weitere Gruppe „Radverkehr / Fußgänger“ will die diesbezüglichen Vereinbarungen des Koalitionsvertrags der Rathauskoalition zeitnah umgesetzt sehen. Als konkrete Maßnahmen werden die Öffnung der Einbahnstraßen für Radfahrer und die Bekämpfung des illegalen Gehwegparkens vorgeschlagen. Diese letzte Forderung wurde auch von der dritten Gruppe „Auto / Motorisierter Individualverkehr“ geteilt. Weiterhin wurde dort eine Verbesserung des Parkleitsystems angemahnt, um unnötigen Parksuchverkehr zu reduzieren.

Nach Ablauf von zwei Stunden trugen die Gruppen die Ergebnisse im Plenum zusammen. Dabei wurde deutlich, dass viele Themen weiter diskutiert werden müssen. Gemeinsames Ziel ist es, die Forderungen im Konsens zu verabschieden und der Kommunalpolitik vorzulegen.

Agenda-Dezernentin Gerda Weigel-Greilich begrüßte die konstruktive Arbeit der Gruppe und das breite bürgerschaftliche Engagement für dieses wichtige Zukunftsthema „Nur im gesellschaftlichen Konsens wird sich die Verkehrswende umsetzen lassen.“ so Weigel-Greilich.

Die Debatte soll beim nächsten Treffen am 22. Mai um 19:00 Uhr im Stadtverordneten-Sitzungssaal fortgesetzt werde. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Lokale Agenda 21 Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen: