Ein Herbstmanöver: Auszeichnung des BR für Stadttheater-Stück

04.12.2017
Ein Herbstmanöver - Szene im Stadttheater
© Rolf K. Wegst 

Das Stadttheater Gießen kann sich erneut über eine Auszeichnung des Bayerischen Rundfunks freuen. Die Operette EIN HERBSTMANÖVER, die unlängst im Großen Haus Premiere feierte, wird mit dem „Frosch des Monats“ Oktober ausgezeichnet.

Mit seiner Inszenierung von Emmerich Kálmáns Operette EIN HERBSTMANÖVER setzt Gastregisseur Balázs Kovalik die Tradition am Stadttheater Gießen fort, selten gespielte und fast vergessene Stücke mit neuem Leben zu füllen. Die BR-Jury gratuliert Theater und Ensemble nun zu einer „guten Nase bei der Stückauswahl, für die richtige Besetzung und die szenische Umsetzung“.

„Herausragend“ findet BR-Redakteurin Susanne Prinz, dass die „Inszenierung nicht vor großen Gefühlen zurückscheut“, sondern die „melancholische Liebesgeschichte bildstark mit emotionaler Wucht und geradezu schmerzhaftem Ernst zelebriert.“

In der spartenübergreifenden Produktion, an der das Philharmonische Orchester unter GMD Michael Hofstetter, Chor und Extrachor (Leitung: Jan Hoffmann), die Tanzcompagnie Gießen (Choreografie: Leo Mujiç), Gesangssolisten und Mitglieder des Schauspielensembles mitwirken, sieht sie „eine absolut homogene Ensembleleistung – jede Figur ist passgenau besetzt.“

Prinz gefällt weiterhin, „wie die Regie den grotesken Widersinn dieser Welt“ aus der Vorlage „herausliest, ohne sie allerdings lächerlich zu machen. Vielmehr spürt sie den karikaturhaft überzeichneten Figuren nach und bringt sie uns so näher, dass wir gerade ihre Endzeitstimmung als zeitgemäß empfinden.“

Seit Beginn des Jahres 2016 zeichnet die Jury des BR-Operetten-Boulevard herausragende Produktionen monatlich mit einem Frosch aus; mit dieser Auszeichnung einher geht die Nominierung für den Operetten-Preis „Frosch des Jahres“. Mit dem Preis soll die Operettenszene auf neue mediale Weise ins Licht der Öffentlichkeit gestellt werden. Daher sollen mit der Auszeichnung IntendantInnen, die frische und geistreiche Operetten-Inszenierungen auf den Spielplan setzen, für ihren Mut und ihre Kreativität belohnt werden und natürlich Publikum wie Theatermacher verstärkt von den gelungenen Operetten erfahren. 

Mit dieser Auszeichnung stellt sich das Stadttheater Gießen in eine illustre Runde, die unter anderem die Volksoper Wien, die Staatsoperette Dresden, das Gärtnerplatztheater und die Geschwister Pfister aufweist. Als erstes Theater erhält Gießen den Preis zum zweiten Mal. Im vergangenen Jahr hatte die Kammeroperette HÄUPTLING ABENDWIND, die auf der taT-studiobühne gezeigt wird, einen Frosch bekommen.

 

Die kommenden Vorstellungen am Stadttheater:

Es werden 2 Veranstaltungen angezeigt


03.06.2018 | 19:30 Uhr
Stadttheater Gießen, Foyer, Berliner Platz

Ein Herbstmanöver

Operette von Emmerich Kálmán

 mehr Informationen



24.06.2018 | 15:00 Uhr
Stadttheater Gießen, Foyer, Berliner Platz

Ein Herbstmanöver

Operette von Emmerich Kálmán

 mehr Informationen

 

Quelle: Stadttheater Gießen






 

Durch Verwendung eines Suchbegriffes oder der Auswahl eines Monats können Sie alle Meldungen der letzten drei Jahre durchsuchen.

Kontakt
Pressestelle
Claudia Boje
Pressesprecherin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Tel:
0641 306-1012

Tel:
0641 306-1225

Tel:
0172 9300947

Fax:
0641 306-2700


Presseliste

Tageszeitungen online

Gießener Allgemeine
Gießener Anzeiger

Weitere Nachrichten

Stadtwerke Gießen AG
Justus-Liebig-Universität