Dr. Erbentraut erhält Wilhelm-Liebknecht-Preis

14.11.2017
Dr. Erbentraut erhält Wilhelm-Liebknecht-Preis

In einer Feierstunde hat der Magistrat der Universitätsstadt Gießen den Wilhelm-Liebknecht-Preis an Dr. Philipp Erbentraut verliehen. Mit dem Preis würdigt der Magistrat die hervorragende Arbeit von Erbentraut zum Thema „Theorie und Soziologie der politischen Parteien im deutschen Vormärz 1815-1848“.

Zum Andenken an Wilhelm Liebknecht – geb. am 29.03.1826 in Gießen, gest. am 07.08.1900 in Charlottenburg, Reichstagsabgeordneter und Mitbegründer der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands – hat die Universitätsstadt Gießen den mit 2.500 € dotierten Wilhelm-Liebknecht-Preis gestiftet. Der Preis wird für hervorragende geschichtliche und sozialwissenschaftliche Publikationen verliehen, die sich den sozialen Grundlagen zum Aufbau und zur Sicherung demokratischer Gemeinwesen widmen.

Mit der Entscheidung folgt der Magistrat dem Auswahlgremium, das aus Vertreterinnen und Vertretern der Justus-Liebig-Universität, des Oberhessischen Geschichtsvereins, der Oberbürgermeisterin und von den in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien benannten Personen besteht.

 







 

Durch Verwendung eines Suchbegriffes oder der Auswahl eines Monats können Sie alle Meldungen der letzten drei Jahre durchsuchen.

Kontakt
Pressestelle
Claudia Boje
Pressesprecherin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Tel:
0641 306-1012

Tel:
0641 306-1225

Tel:
0172 9300947

Fax:
0641 306-2700


Presseliste

Tageszeitungen online

Gießener Allgemeine
Gießener Anzeiger

Weitere Nachrichten

Stadtwerke Gießen AG
Justus-Liebig-Universität