Südkoreaner zeigen Interesse an Gießener Sportanlagen

10.11.2017
Delegation aus Südkorea begutachtet eine Sportanlage

Fünf Mitarbeiter der Sportverwaltung aus der südkoreanischen Stadt Hwaseong (ca. 650.000 Einwohner, ca. 40km von Seoul entfernt) besuchten auf dem Weg von Köln nach Frankfurt Gießener Sportanlagen. In Köln informierten sie sich zuvor auf der Fachmesse für Freiraum, Bäder- und Sportanlagen waren. Sehr interessiert zeigte sich das Team von Herrn KIM Youngjun an den Beschaffenheiten eines Kunstrasenfußballplatzes. Ludwig Wiemer (Gartenamt) erläuterte die baulichen und technischen Besonderheiten sowie die erforderlichen Pflegemaßnahmen, die wöchentlich durchzuführen sind. Die Organisation der Sportplatzbelegung und Auslastung des städtischen Kunstrasenspielfeldes „An der Volkshalle“ wurde von Tobias Erben (Sportamt) vorgestellt.

Anschließend besuchte die Delegation den Stadtpark Wieseckaue mit den öffentlichen und frei zugänglichen Sportanlagen für Streetworkout/Calisthenics (Nähe Waldbrunnenweg/Ringallee), Tennis und Skateboarding (Skateplaza).

Nach einem gemeinsamen Essen im Bootshaus der Gießener Rudergesellschaft 1877 an der Lahn führt es die Südkoreaner über Frankfurt nach England. Die Bedeutung des Fußball ist in Südkorea in den letzten Jahren gestiegen. Die Stadt Hwaseong plant derzeit den Neubau von Kunstrasenfußballplätzen und informiert sich über die Organisation und den Betrieb von Fußballsportanlagen.

Auf dem Foto ist die Südkorea-Delegation mit Vertreter der Stadt Gießen zu sehen.







 

Durch Verwendung eines Suchbegriffes oder der Auswahl eines Monats können Sie alle Meldungen der letzten drei Jahre durchsuchen.

Kontakt
Pressestelle
Claudia Boje
Pressesprecherin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Tel:
0641 306-1012

Tel:
0641 306-1225

Tel:
0172 9300947

Fax:
0641 306-2700


Presseliste

Tageszeitungen online

Gießener Allgemeine
Gießener Anzeiger

Weitere Nachrichten

Stadtwerke Gießen AG
Justus-Liebig-Universität