Rathaus

Seiteninhalt

Wasseruntersuchung Wieseckteiche und Zuflüsse


Schwanenteich und Neuer Teich sind stark eutrophiert, was sich an der deutlichen sommerlichen Algenblüte zeigt. Aufgrund der relativ niedrigen Wasserstände und damit hohen Wassertemperaturen wird der Pflanzennährstoff Phosphor (P ges.) sofort in Algenmasse umgesetzt. Regelmäßige Wasseruntersuchungen zeigen über das Jahr abhängig von der Witterung und Nährstoffgehalten der Zuflüsse wechselnde Belastungswerte bei den chemischen Parametern wie BSB 5, CSB und P ges. (siehe Auswertung).

Der Neue Teich erhält bei Bedarf zur Erhaltung des Wasserstandes Wasser aus der Wieseck. Die Zu- und Ablaufbauwerke wurden 2016 erneuert. Im Rahmen der Landesgartenschau wurde die Wieseck im Bereich des Oberlachen-Zuflusses mit Hilfe von sogenannten Sohlschwellen um 80 cm aufgestaut. Mit Renaturierung und Umlegung der Oberlache im Jahr 2014 ist ein permanenter Wasserzufluss zum Schwanenteich bei Mittelwasserstand möglich. Hochwasser mit erhöhter Schmutzfracht soll durch das neu errichtete Zulaufbauwerk verhindert werden.
Regelmäßige Wasseruntersuchungen in der Vegetationszeit dokumentieren den Gewässerzustand:

Auswertung 2018

Bildergalerie

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Corona: Stadtverwaltung geschlossen - telefonische Erreichbarkeit ist sichergestellt
Dringende unaufschiebbare Dienstleistungen werden in allen Ämtern erst nach vorheriger Terminabsprache erledigt. Termine bekommt man durch telefonische Anfrage oder per  E-Mail mit Angabe des Anliegens an info@giessen.de.

Mehr Infos und Kontakte für Terminvereinbarung

Die wichtigsten Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de