Rathaus

Seiteninhalt

Schlüsselübergabe: Die STADTRADLER-STARS übergeben Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz ihre Autoschlüssel
Schlüsselübergabe: Die STADTRADLER-STARS übergeben Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz ihre Autoschlüssel
Im Rahmen des Aktionstags Rad hat die Schirmherrin, Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, offiziell den Aktionszeitraum zum Sammeln klimafreundlicher Fahrradkilometer in Gießen eröffnet. Die vier STADTRADLER-STARS – Egon Fritz (Stadtverordnetenvorsitzender), Hartwig Leuer (ADFC-Vorsitzender), Christian Heimbach (Sprecher Planen-Bauen-Umwelt-Verkehr SPD-Fraktion Gießen) und Dr. Eckart Schneider (Sprecher Lokale Agenda 21-Gruppe Energie) - haben symbolisch ihre Autoschlüssel abgegeben. Für sie ist das Ziel in den 21 Tagen ohne „motorisierten Individualverkehr“ (Auto, Motorrad, …) auszukommen – selbst Beifahrer sein ist nicht erlaubt. Wie es ihnen damit geht, kann man im STADTRADELN-Blog verfolgen.

Rund um den Katharinenplatz war ein buntes Programm geboten:

Infoständen des ADFC Gießen, Polizeipräsidiums Mittelhessen sowie der Stadt Gießen. Besonders viel Andrang herrschte bei der Fahrradwaschanlage, organisiert von Bündnis 90/Die Grünen, Stadtverband Gießen, der Codierung der Polizei und der Fundradversteigerung. Die Trial-Biker der Radfahrvereinigung 1904/27 Gießen-Kleinlinden e.V. beeindruckten mit Sprüngen und Balanceakten über Paletten und menschliche Körper. Am Stand des Radsportbezirks Lahn / RSG Giessen und Wieseck e.V. und Radsportnachrichten.com aus Mittelhessen maßen sich die Gäste im Langsamradeln – der Rekord: über 1,5 Minuten für 10m.

 

Hintergrund

Im Rahmen der vom Klima-Bündnis initiierten bundesweiten Kampagne sollen mehr Menschen zum Fahrradfahren motiviert werden – vor allem innerorts. Aber auch wer ohnehin schon Rad fährt - Je mehr Menschen sich in Gießen beteiligen, desto größer ist das Signal, die Bedingungen für den Radverkehr weiter zu verbessern. Mitmachen kann jeder, der in Gießen wohnt oder arbeitet oder eine (Hoch-)Schule besucht oder Mitglied in einem Verein ist. Jede/r entscheidet selbst, wann und wie viele Rad-km er sammelt, egal ob beruflich oder privat, egal ob in Gießen oder im Ausland. Auf das Auto muss in diesem Zeitraum nicht verzichtet werden, es sollte aber natürlich möglichst wenig genutzt werden. Bis zum 10. Juli bieten verschiedene Partner wie etwa der ADFC öffentliche Fahrradtouren an. Alle Veranstaltungen werden unter anderem im Gießener Veranstaltungskalender wie auch auf der STADTRADELN-Homepage veröffentlicht.

Mitmachen ist immer noch möglich. Registrierung unter https://www.stadtradeln.de/registrieren.html!

Jeder Kilometer zählt – je mehr Kilometer in Gießen gesammelt werden, desto größer die Chance in diesem Jahr bundesweit als Newcomer-Kommune ausgezeichnet zu werden. Auch in Gießen gibt es Auszeichnungen für die aktivsten Teams, für die aktivsten Schulklassen sogar einen Zuschuss für die Klassenkasse. Alle STADTRADLER/INNEN nehmen ab dem ersten eingetragenen Kilometer automatisch an einer Tombola teil. Außerdem können sie eine Aktionskarte bei der STADTRADELN-Koordinatorin abholen und bis zum 10. Juli attraktive Vergünstigungen bei den teilnehmenden Geschäften erhalten. Die Teilnahme lohnt sich also für alle - für Vielfahrer wie auch Gelegenheitsfahrer!

Seite drucken:

Seite empfehlen: