Rathaus

Seiteninhalt

Anita Schneider, Astrid Eibelshäuser und Antje Bienert stellen den Existenzgründertag vor
Anita Schneider, Astrid Eibelshäuser und Antje Bienert stellen den Existenzgründertag vor
Als wichtiges volkswirtschaftliches Standbein schaffen Existenzgründungen Arbeitsplätze, fördern Wettbewerb und Strukturwandel und sind zudem fester Bestandteil der
Innovationskultur. Die Region Gießen bietet ein umfangreiches kostenloses und zielgruppenspezifisches Beratungsangebot für Existenzgründerinnen und Existenzgründer, und zwar gleichermaßen für eher klassische Gründungen bspw. aus dem Handwerk oder dem Dienstleistungssektor als auch für innovative Gründungen und Gründungen aus dem Umfeld der Hochschulen. Um den Gründungsinteressierten dieses Beratungsangebot transparent zu machen und sie mit den für ihr Anliegen passenden Beratern in Kontakt zu bringen, bietet das TIG gemeinsam mit seinen Gesellschaftern und Partnern am Samstag den 8. November 2014 erstmals den Gießener Existenzgründertag „TIG Start-Up“ an.

Stellvertretend für alle am Existenzgründertag teilnehmenden Organisationen (Universitätsstadt Gießen, Landkreis Gießen, IHK Gießen-Friedberg, Sparkasse Gießen, Volksbank Mittelhessen, Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, Handwerkskammer Wiesbaden, RKW Hessen GmbH, Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM), die Wirtschaftspaten e. V. und eBusiness-Lotse Mittelhessen) präsentierten Landrätin Anita Schneider, Stadträtin Astrid Eibelshäuser und TIG-Geschäftsführerin Antje Bienert das Veranstaltungsprogramm der Öffentlichkeit.

Der Existenzgründertag wird nach einer Begrüßung durch Landrätin und Stadträtin Kurzvorstellungen der einzelnen Beratungsangebote, einen Impulsvortrag von Patentanwalt Dr. Frank Schneider zum Thema „Gewerblicher Rechtsschutz in der Gründungsphase“, einen Rückblick von vier erfolgreichen Gießener Unternehmen auf ihre eigenen Gründungserfahrungen (Best Practice) und insbesondere die Möglichkeit zum Austausch zwischen allen Teilnehmern und Akteuren umfassen.

Als Best Practice-Beispiele stellen sich Bettina Kuhl (Hotel & Restaurant heyligenstaedt GmbH), Tobias Voigt (Tom & Sally’s), Christoph Seipp (mykolter.de) und Hassaan Hakim (YOOL - Werbeagentur für Nachhaltigkeit) den Fragen der angehenden Gründer.

Ziel der Veranstaltung ist es, auch Gründungsinteressierte zu erreichen, die bisher noch keinen Kontakt zum TIG und seinen Netzwerkpartnern hatten. TIG-Geschäftsführerin Antje Bienert ist zuversichtlich, dass dies gelingt und dass sich der Gießener Existenzgründertag (perspektivisch auch mit weiteren Partnern) in der Region Gießen zu einer festen Größe entwickelt.

Stadträtin Eibelshäuser hob nach einem Hinweis auf das Beratungsangebot der städtischen Wirtschaftsförderung (insbesondere auch für Frauen und Gründungen mit Migrationshintergrund) besonders die Bedeutung des TIG für die Region Gießen hervor. „Das TIG siedelt schon seit 1996 erfolgreich junge Unternehmen und Existenzgründer an und ist mit seinem Beratungs- und Serviceangebot und dem über die vielen Jahre gewachsenen Netzwerk der ideale Ausrichtungsort für einen Gründertag“, so Eibelshäuser.

Landrätin Schneider wies noch einmal auf die entscheidende Rolle von Existenzgründungen und in diesem Zusammenhang auf die Folgen des bundesweit seit Jahren rückläufigen Gründungsgeschehens hin, gerade im Hinblick auf Innovationen: „Hier gibt es Handlungsbedarf, um einen wesentlichen Innovationsmotor der deutschen Wirtschaft zu stärken. Diese Veranstaltung zeigt, dass wir Existenzgründungen eine große Bedeutung beimessen und sie im Rahmen der Wirtschaftsförderung mit einem vielseitigen Angebot optimal unterstützen.“

Die Veranstaltung wird anteilig aus EU-Mitteln finanziert und ist Partnerveranstaltung der „Gründerwoche Deutschland“, die 2014 unter dem Motto „Motivieren – Inspirieren – Infomieren“ für mehr Unternehmergeist in Deutschland wirbt. Die Teilnahme am Existenzgründertag ist kostenlos, um Anmeldung (telefonisch unter 0641 948226-0 oder per E-Mail unter info@tig-gmbh) wird gebeten. 

mehr Informationen

 

06.10.2014 
Quelle: Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH (TIG) 

Seite drucken:

Seite empfehlen: