Rathaus

Seiteninhalt

Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste

Fachrichtung Archiv

Der Beruf der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Archiv ist ein sehr interessanter Beruf. Im Rahmen der Ausbildung im Stadtarchiv lernt man Schriftgut und andere Informationsträger, auch audiovisuelle Medien oder elektronische Datenträger  zu sichten, bewerten und archivieren und den Archivbestand zu pflegen. Außerdem arbeiten Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv bei der Beschaffung von zeitgeschichtlichem Dokumentationsmaterial mit und führen z. B. Nachweis über Zeitungsausschnitte aus Tagespresse und Fachpublikationen, Prospekte oder Online-Informationen. Zudem stellen sie Archivalien für die Nutzung bereit und informieren und beraten die Besucher/innen des Archivs.  Daneben wirken sie an der Organisation von Ausstellungen und Veranstaltungen mit.

Gesucht werden junge Menschen, welche Freude an der Arbeit mit verschiedenen EDV-gestützten Arbeiten haben und sich für die Geschichte interessieren.

Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir erwarten folgende Voraussetzungen:

  • mindestens Realschulabschluss
  • gute Deutschkenntnisse
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Genauigkeit und Ausdauer bei schwierigen Arbeiten
  • sorgfältige Arbeitsweise

 

Ausbildungsverlauf:

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und der Arbeitsplatz befindet sich im Stadtarchiv der Stadtverwaltung Gießen. Die Berufsschule findet in Frankfurt an der Stauffenbergschule in Form von Blockunterricht statt. Außerdem werden Blockseminare am Hessischen Verwaltungsschulverband in Frankfurt besucht.

Perspektiven:

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv arbeiten vor allem in der öffentlichen Verwaltung, in Museen und in Unternehmen der Filmwirtschaft. Daneben sind sie an Hochschulen oder bei Verbänden und Organisationen tätig. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Firmen der Medien- und Informationsbranche, wie etwa Archive von Verlagen, Rundfunkveranstaltern oder Korrespondenz- und Nachrichtenbüros.

Wer sich das Ziel gesetzt hat, beruflich voranzukommen, kann ebenso aus einer Palette an Angeboten zur Aufstiegsweiterbildung auswählen. Naheliegend ist es, die Prüfung als Fachwirt/in für Informationsdienste abzulegen (nicht bei der Stadt Gießen möglich).

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv mit Hochschulzugangsberechtigung können studieren und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Archivwissenschaft erwerben.

Weiterführende Fortbildungen können nur außerhalb der Stadtverwaltung Gießen absolviert werden.

Seite drucken:

Seite empfehlen: