Rathaus

Seiteninhalt

Klara Kugelmann

Klara Kugelmann, * 31.12.1891, ohne Beruf, lebt mit der Familie ihrer Schwester Cornelie zusammen.

Eine dritte Schwester, Ida Kugelmann, *11.02.1894 in Herbstein, lebt ebenfalls ihn Gießen. Sie ist Buchhalterin. Sie zog am 10.04.1908 nach Frankfurt, am 15.12.1917 von dort nach Gießen, wohnte ab 17.05.1933 in der Alicenstraße 30. Am 10.01.1937 zog sie um nach Karlsruhe und wohnte am 01.02.1942 wieder in Gießen, Walltorstraße 42.

Mutter Cornelie mit Tochter Gertrud und Schwester Klara wurden mit den Gießener und oberhessischen Juden in der Goetheschule Gießen gesammelt, nach Darmstadt verschleppt und am 30.09.1942 von Darmstadt aus deportiert. Zum Ziel gibt es keinen Beleg, vermutlich war es die Vernichtungsstätte Treblinka, alle Zuginsassen wurden ermordet.

 

Text: Monika Graulich

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Die Stadtverwaltung ist wieder für alle Services geöffnet

Es gibt aber einige Vorkehrungen und meist ist noch eine vorherige Terminabsprache nötig.

Weitere Infos und Kontakte der Verwaltung

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de