Rathaus

Seiteninhalt

Sofie Katz

Sofie Katz, geb. Krittenstein, *21.07.1906 in Bad Wildungen; Wieseck, Gießener Straße 27; Wieseck, Keßlerstraße 15, Deportation im Sept. 1942 über Darmstadt in das "Generalgouvernement".

Sofie Katz wurde in Bad Wildungen als Tochter von Gerson Krittenstein und Lina, geb. Marx, geboren. Familie Marx stammt aus Bad Wildungen, Familie Krittenstein aus Homberg/Efze.

Als 20-Jährige heiratet sie den Wiesecker Arzt Dr. Ludwig Katz und zieht nach Wieseck. Am 11. Mai 1932 wird die Tochter Hildegard geboren.

Gerson und Lina Krittenstein besitzen in Bad Wildungen das koscher geführte Hotel Germania, das nach dem Tod des Vaters verkauft wird. Ab 1934/35 lebt Lina Krittenstein bei der Familie ihrer Tochter in Wieseck.

Sofie Katz wird mit ihrem Ehemann, ihrer Tochter, ihrer Mutter und Schwiegermutter Ende September 1942 nach Darmstadt deportiert. Vom dort führt sie ihr Leidensweg mit Mann und Tochter weiter, wo die Familie im Vernichtungslager Treblinka ermordet wurde. Das Todesdatum ist nicht zu ermitteln.

Mutter und Schwiegermutter fanden in Theresienstadt den Tod.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Die Stadtverwaltung ist wieder für alle Services geöffnet

Es gibt aber einige Vorkehrungen und meist ist noch eine vorherige Terminabsprache nötig.

Weitere Infos und Kontakte der Verwaltung

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de