Rathaus

Seiteninhalt

Überlebende nach 1945

Die Tochter der Michels, Claire Guthmann (1894-1957) und ihre Tochter Charlotte (verh. Opfermann 1925-2004) überlebten das KZ Theresienstadt; Ehemann/Vater und Sohn/Bruder waren ermordet worden. Die Frauen erhielten zwar ihr vom Krieg beschädigtes Haus in Wiesbaden zurück, nicht aber das Mobiliar; alles war vom Fiskus beschlagnahmt und verkauft worden. Schon 1945 reisten beide Frauen nach Gießen, um die Gräber der (Groß-)Eltern Michel zu besuchen und das Haus in der Bleichstraße zurück zu bekommen. Was ihnen lt. Charlotte nach einigen Schwierigkeiten auch gelang.

Charlotte Guthmann konnte in ihrer Geburtsstadt Wiesbaden nicht mehr heimisch werden, sie emigrierte in die USA, wo sie den ebenfalls deutschstämmigen Heinz (William) Opfermann kennen lernte und heiratete. Das Verhältnis zu ihrer Mutter blieb schwierig, Claire Guthmann starb 1957 an Krebs.

Über das im Nationalsozialismus Erlebte schwieg Charlotte lange Jahre, erst nach der Fernsehserie "Holocaust" (1986) begann sie allmählich, über ihre eigene Vergangenheit zu sprechen. Seit Anfang der 90er Jahre kam sie immer wieder nach Deutschland, besuchte die Orte ihrer Kindheit und Jugend, suchte Orte der Vorfahren auf, sprach mit den Menschen und hielt Vorträge. Nach Gießen kam sie auf Einladung der Ernst Ludwig Chambré-Stiftung in Lich, im Rahmen der Ausstellung "Legalisierter Raub. Über die Ausplünderung der Juden durch den Staat" 2003. Der Hessische Rundfunk drehte in Gießen einen Film mit ihr.

„Immer wieder Erinnerung ertragen: Das schulde ich den Toten", sagte sie bei einem Vortrag im Frauenkulturzentrum Gießen (am 09.02.2003). Sie selbst könne "nicht vergessen und nicht verzeihen". Charlotte Opfermann starb 2004 in Houston/Texas, drei Tage nach ihrer Rückkehr aus Deutschland. Sie wurde auf eigenen Wunsch im Grab der Familie ihres Mannes beigesetzt: auf dem Mainzer Hauptfriedhof am 05.05.2006.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Die Stadtverwaltung ist wieder für alle Services geöffnet

Es gibt aber einige Vorkehrungen und meist ist noch eine vorherige Terminabsprache nötig.

Weitere Infos und Kontakte der Verwaltung

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de