Rathaus

Seiteninhalt

Private Leihbücherei von Franziska Michel

Nach den Erinnerungen der Enkelin Charlotte Opfermann hat Franziska Michel aufgrund der Geschäftsverkleinerung ihres Mannes die private Leihbücherei eröffnet; lt. Gewerberegister tat sie dies im März 1931 (unter dem Namen Fa. Salomon Michel), also vor der nationalsozialistischen Machtergreifung.

Laut Gewerberegister wurden Pferdehandlung und Leihbücherei im gleichen Zeitraum abgemeldet, im Oktober/November 1934. Für die Leihbücherei von Franziska Michel erfolgte mit gleichem Datum eine Neuanmeldung unter ihrem eigenen Namen; dieser Eintrag wurde am 21.11.1941 "von Amts wegen" gelöscht. Das würde bedeuten, dass sie ihre Bücherei noch bis kurz vor ihrem Tode geführt hätte, was nach den Erinnerungen der Zeitzeugen jedoch nicht der Fall war.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Die Stadtverwaltung ist wieder für alle Services geöffnet

Es gibt aber einige Vorkehrungen und meist ist noch eine vorherige Terminabsprache nötig.

Weitere Infos und Kontakte der Verwaltung

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de