Rathaus

Seiteninhalt

Funde im Stadtarchiv

Franziska und Hermann Michel zogen 1908 nach Gießen, um in das Geschäft ihrer Familie einzusteigen, die Pferdehandlung Michel in der Bleichstraße 24 (durch Neuzählung ab 1931 Hausnummer 28, siehe Adressbücher). Laut Adressbuch war im Parterre des Hauses eine Handlung mit Zubehör für die Pferdehaltung (unter Salomon Michel registriert), im Hof befanden sich Nutzgebäude/Ställe für den Pferdehandel. Nach dem Tod des Kompagnon Meier Michel 1919 leitete Hermann den Pferdehandel und die Pferdezubehörhandlung allein weiter.

Im März 1931 eröffnete Franziska Michel offiziell eine Bücherei, das heißt sie verlieh Bücher und verkaufte bald auch Bücher in Kommission. 1934 erhielt sie einen eigenen Eintrag ins Gewerberegister, der am 21.11.1941 "von Amts wegen" gelöscht wurde (ihr Todesdatum).

Ebenfalls ab Jahresende 1934 meldete Hermann Michel sein Geschäft und den Pferdehandel ab, vermutlich unter Druck der Nationalsozialisten. Zeitgleich wurde der Handel mit Pferden als Kommissionsware angemeldet; im September 1937 folgte die Abmeldung. Die Pferde(zubehör)handlung war bereits im Juni 1936 aus dem Firmenregister gelöscht worden. Soweit die Quellen im Stadtarchiv.

Weitere Details stammen aus den schriftlichen Erinnerungen und aus den mündlichen Erzählungen der Enkelin Charlotte Opfermann, die teils von Dr. Susanne Meinl (siehe "Lebenswege Gießener Frauen im 20. Jahrhundert", Gießen 2006, S.177-188), teils von Dagmar Klein notiert und publiziert wurden (siehe Gießener Allgemeine). Außerdem wurden Charlotte O. Erinnerungen bereits im Buch von Jürgen Runzheimer abgedruckt in: "Abgemeldet zur Auswanderung" zu den Juden in Gladenbach (im ehemaligen Landkreis Biedenkof, Band 2, 1998).

Einige Details der Erinnerungen stimmen mit den Zahlen und Daten der gefundenen Dokumente nicht ganz überein. Das mag an fehlenden Dokumenten, aber auch am mehrfach gefilterten Erinnerungsprozess liegen, bei dem Begebenheiten verwischt und Abläufe verschoben werden können.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Die Stadtverwaltung ist wieder für alle Services geöffnet

Es gibt aber einige Vorkehrungen und meist ist noch eine vorherige Terminabsprache nötig.

Weitere Infos und Kontakte der Verwaltung

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de