Rathaus

Seiteninhalt

Antragsberechtigt sind Existenzgründer und Arbeitnehmer (natürliche Personen), die

  • Arbeitslosengeld II beziehen und
  • vor Aufnahme der Erwerbstätigkeit arbeitslos waren.

Darüber hinaus müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Eine erfolgreiche Eingliederung in das Erwerbsleben kann anderweitig nicht sichergestellt werden.
  • Die Höhe der Entlohnung und die Art der Tätigkeit dürfen nicht gegen Gesetze oder gegen die guten Sitten verstoßen.

bei Existenzgründung:

  • tragfähiges Unternehmenskonzept
  • selbstständige Tätigkeit hat hauptberuflichen Charakter

bei sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung:

  • unselbstständige Tätigkeit im Ausmaß von mindestens 15 Stunden pro Woche

HINWEIS: Einstiegsgeld ist eine individuelle Förderung für die Gründerperson. Wenn Sie nicht die Gründung eines Einzelunternehmens, sondern eine Teamgründung planen, können Sie und/oder Ihr(e) Partner individuell Einstiegsgeld oder andere personenbezogene Förderungen beantragen.

Grundsätzlich ausgeschlossen ist die Förderung bei

  • bereits bestehender Erwerbstätigkeit in hauptberuflichem Umfang,
  • Vollendung des 65. Lebensjahres (ab Beginn des Folgemonats erlischt der Anspruch auf Einstiegsgeld). 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.