Rathaus

Seiteninhalt

Broschüren und Website des Kreativsphärengebiets vorgestellt

Bürgermeister Peter Neidel und Petra Stuhlmann von der städtischen Wirtschaftsförderung stellten gemeinsam mit Hassaan Hakim (YOOL) sowie Toni Barthel und Vanessa Friedrich (Ads&Friends) die beiden neuen Broschüren und die Webseite des Kreativsphärengebietes vor.

Die Kreativwirtschaftsbroschüre für private Kund*innen erscheint in 3. Auflage und enthält viele interessante Produkte und Dienstleistungen aus Gießen.

Neu in der Kreativsphärengebiet-Familie ist eine B2B Broschüre, in der sich 54 Kreativwirtschafts-Unternehmen vorstellen, die unternehmensrelevante Dienstleistungen anbieten. Gießen bietet eine breite Palette von Unternehmen, die im Marketing, in der Digitalisierung und verwandten Arbeitsfeldern tätig sind.

Die bestehende Webseite kreativsphaerengebiet.de  erfuhr einen grundlegenden Relaunch, der in den nächsten Tagen freigeschaltet wird. Neu an der Website ist die Optimierung für mobile Geräte, die Möglichkeit Neueintragungen von Unternehmen zu machen sowie aktuelle Nachrichten, Unternehmenskommentare und Öffnungszeiten. Außerdem sind die Unternehmen auf dem Stadtplan verortet.

Bürgermeister Peter Neidel wies auf die Vielfalt der Angebote hin und betonte deren Bedeutung für die Stadt. Wichtig sei neben der Öffentlichkeitsarbeit für die Kreativwirtschaft auch der Aspekt der Vernetzung der Unternehmen untereinander.

Die Broschüre für Verbraucher*innen ist in der Stadtverwaltung, der Tourist-Information in der Schulstraße und dem InfoCenter am Bahnhof zu erhalten. Außerdem liegt sie bei einigen der kreativen Unternehmen aus.

Die B2B-Broschüre wird durch die Wirtschaftsförderung an Unternehmen verteilt. Beide Broschüren sind auch per Anfrage an petra.stuhlmann@giessen.de zu erhalten.

 

Infos rund um Wirtschaft in Gießen

11.12.2019 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Corona: Stadtverwaltung geschlossen - telefonische Erreichbarkeit ist sichergestellt
Dringende unaufschiebbare Dienstleistungen werden in allen Ämtern erst nach vorheriger Terminabsprache erledigt. Termine bekommt man durch telefonische Anfrage oder per  E-Mail mit Angabe des Anliegens an info@giessen.de.

Mehr Infos und Kontakte für Terminvereinbarung

Die wichtigsten Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de