Erleben

Seiteninhalt

Gießener Kunstweg

Der Gießener Kunstweg befindet sich auf dem Campus der Justus-Liebig-Universität und verbindet die Gebäudekomplexe Philosophikum I und II. Seine Errichtung wurde 1982 begonnen und seitdem beständig fortgeführt, sodass er mittlerweile 15 Skulpturen und Kunstwerke umfasst. Bis auf zwei Arbeiten im Foyer der Universitätsbibliothek befinden sich alle Werke im Freien und sind in ihrer Beziehung zu Architektur und Landschaft erfahrbar. Auf diesem Wege laden sie zum Verweilen, zu Anschauung und Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst ein. In seiner Bedeutung reicht der Gießener Kunstweg weit über die Stadt hinaus, denn es sind Skulpturen von international renommierten Künstlern wie Stephan Balkenhol ("Mann im Turm") und Per Kirkeby ("Objekt Gießen") zu sehen. Finanziert wurde das Projekt "Gießener Kunstweg" aus dem "Sonderbaufonds zur künstlerischen Ausgestaltung und Ausstattung von Gebäuden des Land Hessen".

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Corona: Stadtverwaltung geschlossen - telefonische Erreichbarkeit ist sichergestellt
Dringende unaufschiebbare Dienstleistungen werden in allen Ämtern erst nach vorheriger Terminabsprache erledigt. Termine bekommt man durch telefonische Anfrage oder per  E-Mail mit Angabe des Anliegens an info@giessen.de.

Mehr Infos und Kontakte für Terminvereinbarung

Die wichtigsten Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de