Rathaus

Seiteninhalt

Im Falle eines Brexits gelten die für Unionsbürger geltenden einbürgerungsrechtlichen Privilegierungen für britische Staatsbürger nicht mehr. Sie müssten ihre britische Staatsangehörigkeit aufgeben.

 

Wenn es zu dem geplanten Austrittsabkommen mit Übergangszeitraum bis zum 31. Dezember 2020 kommt (geordneter Brexit), soll bei britischen Staatsangehörigen, die vor Ablauf des Übergangszeitraums einen Antrag auf Einbürgerung in Deutschland gestellt haben, von einem Ausscheiden aus der britischen Staatsangehörigkeit abgesehen, sofern alle weiteren Einbürgerungsvoraussetzungen vor Ablauf des Übergangszeitraums erfüllt waren und bei Einbürgerung weiterhin erfüllt sind.

 

Für den Fall des Austritts ohne ein Abkommen (ungeordneter Brexit) soll bei britischen Staatsangehörigen, die vor dem Tag, an dem der Austritt einen Antrag auf Einbürgerung in Deutschland gestellt haben, von einem Ausscheiden aus der britischen Staatsangehörigkeit abgesehen, sofern alle weiteren Einbürgerungsvoraussetzungen mit Ablauf des Tages vor dem Austritt erfüllt waren und bei der Einbürgerung weiterhin erfüllt sind.

Seite drucken:

Seite empfehlen: