Rathaus

Seiteninhalt

Sofern Sie sich bereits mehrere Jahre rechtmäßig im Bundesgebiet aufhalten (im Grundsatz mindestens 5 Jahre, in Fällen besonders qualifizierter Tätigkeiten ggf. auch weniger, dies wird die Ausländerbehörde prüfen), besteht auch die Möglichkeit der Beantragung und Erteilung einer Niederlassungserlaubnis, die grundsätzlich unbefristet und unbeschränkt gilt.

 

Durch die Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis bzw. Niederlassungserlaubnis entsteht kraft Gesetzes die Fiktion eines rechtmäßigen Aufenthalts. Dies hat u. a. zur Folge, dass Sie bis zu einer Entscheidung über den Antrag – auch über den o. a. Übergangszeitraum hinaus – Ihre bisherigen erlaubten Tätigkeiten fortsetzen dürfen.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.