Rathaus

Seiteninhalt

anrufen und Folgendes angeben:

 

•Was ist passiert?

•Wer hat sich vergiftet? (Alter und Körpergewicht)

•Wie erfolgte die Vergiftung?

•Wann erfolgte die Vergiftung?

•Wieviel? (Anzahl, Menge oder Volumen, Häufigkeit)

Auffällige Erscheinungen schildern. Insbesondere Bewusstseinslage, Atmung und äußere Auffälligkeiten. Bei ausreichender Kenntnis der Situation kann die Beratungsstelle bei Vergiftungen oder auch der Hausarzt Entscheidungshilfen sowie Anweisungen zur Ersten Hilfe geben.

Bei bewusstlosen Personen sollte man in jedem Falle den Rettungsdienst informieren!

Deshalb:

Erst anrufen, dann handeln! Nur so können sowohl Unter- als auch Übertherapien wie unnötige Klinikaufenthalte verhindert werden.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.