Rathaus

Seiteninhalt
  • Das Unternehmen muss seinen Sitz in Hessen haben.
  • Gefördert werden hessische Unternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 75.000.000,00 (Millionen) Euro.
  • Bei Auslandsmessen:
    • Gefördert werden grundsätzlich nur solche Veranstaltungen, die im AUMA-Handbuch Trade Fair Guide Worldwide beziehungsweise im m+a Messeplaner aufgeführt sind und nicht von anderer öffentlicher Seite finanziell unterstützt werden.
    • Verkaufsveranstaltungen einzelner Unternehmen können nicht gefördert werden.
  • Bei Gruppenförderung (mindestens 3 hessische Teilnehmer):
    • die internationale Ausrichtung der Messe.
      Ausgenommen davon sind die 20 größten überregionalen Messen in Deutschland, wie beispielsweise die Hannover Messe, CeBIT oder Anuga.
    • Gefördert werden grundsätzlich nur solche Veranstaltungen, die im AUMA-Handbuch Trade Fair Guide Worldwide aufgeführt sind und nicht von anderer öffentlicher Seite finanziell unterstützt werden.
  • Bei offiziellen Landesbeteiligungen wie Informationsständen, Unternehmens-Gemeinschaftsausstellungen, Katalog-Ausstellungen, Service-Zentren, Sonderschauen, Präsentationen zu speziellen Wirtschaftsthemen wird in der Regel eine Messe-Durchführungsgesellschaft mit der Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung beauftragt. Die Unternehmen, die teilnehmen wollen, müssen sich durch einen Kostenbeitrag, der mindestens 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben beträgt, beteiligen und den Nachweis über ihren Jahresumsatz erbringen

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.