Rathaus

Seiteninhalt
  • Sie fassen eine Sorgerechtsverfügung in Form eines Testamentes ab und sprechen mit dem benannten Vormund und Ihrem Kind darüber.
  • Sie nehmen das Original der Sorgerechtsverfügung und bringen es zum Nachlassgericht.
  • Dort wird die Annahme der Verfügung protokolliert.
  • Sie erhalten dann einen Kostenbescheid über die Gebühr der Verwahrung sowie einen Hinterlegungsschein.
  • Nach Zahlung der Gebühr wird Ihre Sorgerechtsverfügung in Form eines Testaments beim Nachlassgericht verwahrt und ist damit im Todesfall sicher auffindbar.

Hinweis:  Neben der Möglichkeit einer Beratung beim Notar, kann dieser auch die Einreichung der Sorgerechtsverfügung beim Nachlassgericht für Sie übernehmen.

Sonstiges

Es gibt Vordrucke und Muster von Sorgerechtsverfügungen, damit ist Ihnen eine Formulierungshilfe gegeben, zudem können Sie so auch die Formalien, welche an eine Sorgerechtsverfügung gestellt werden, besser einhalten.

Beachten Sie aber, dass die Sorgerechtsverfügung handschriftlich vorgenommen werden muss!

 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.