Rathaus

Seiteninhalt

Zu Aufnahme in die vom Regierungspräsidium Darmstadt zu führende Sachverständigenliste können Sie sich formlos schriftlich bewerben.

Im Anschluss an die Benennung führt Sie das Regierungspräsidium Darmstadt in der Liste der sachverständigen Personen zur Durchführung von Wesensprüfungen und Sachkundeprüfungen nach der hessischen HundeVO

Beendigung der gutachterlichen Tätigkeit

Im Falle des freiwilligen Verzichts bzw. nach Vollendung des siebzigsten Lebensjahres werden sachverständige Personen nicht mehr in der beim Regierungspräsidium Darmstadt zu führenden Liste der sachverständigen Personen oder Stellen benannt.

Folgende Umstände Können dazu führen, dass Sie nicht mehr benannt werden

  • Unzuverlässigkeit der sachverständigen Person;
  • Nichtbeachtung der Wesens- bzw. Sachkundeprüfungsstandards;
  • 2 Jahre nach Aufgabe der praktischen tierärztlichen Tätigkeit *;
  • 2 Jahre nach Aufgabe der Leistungsrichtertätigkeit beim VDH e.V. *;
  • 2 Jahre nach Beendigung des aktiven Polizeidienstes *.
    * In diesen Fällen ist bei Nachweis entsprechender (aktueller) Fortbildungsmaßnahmen auch über den Ablauf der 2 Jährigen Karenzzeit hinaus eine Fortsetzung der gutachterlichen Tätigkeit möglich.

Soweit die Standards zur Durchführung von Wesens- und/oder Sachkundeprüfungen nicht beachtet wurden, können Sie zunächst verwarnt bzw. abgemahnt und zur strikten Beachtung der Standards angehalten werden.

 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.