Rathaus

Seiteninhalt

Einen Bildungskredit können Sie online oder schriftlich beim Bundesverwaltungsamt beantragen.

  • Gehen Sie auf das Bildungskredit-Online Portal des Bundesverwaltungsamtes und registrieren Sie sich dort.
  • Im Anschluss an die Registrierung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Folgen Sie den Schritten in der E-Mail, um die Registrierung abzuschließen.
  • Nachdem die Registrierung erfolgreich war, können Sie sich mit Ihrer E-Mailadresse und Kennwort anmelden. Im Portal finden Sie das entsprechende Antragsformular.
  • Füllen Sie den Online Antrag aus und senden Sie ihn ab. Es sind Angaben erforderlich zu:
    • Persönliche Angaben
    • Ausbildung
    • Ausbildungsstätte
    • Studium beziehungsweise schulischer Ausbildung für die Prüfung, ob das Studium fortgeschritten ist beziehungsweise, ob Sie über einen berufsqualifizierenden Abschluss verfügen oder mit der zu fördernden Ausbildung einen berufsqualifizierenden Abschluss erreichen- erwünschte Höhe der Auszahlungsraten (maximal EUR 300,00)
    • Bankverbindung
  • Sie erhalten nach der Antragstellung eine Online- Identifikationsnummer, zur Identifikation Ihres Antrags.
  • Nach erfolgter Registrierung können Sie sich den Antrag auch herunterladen, am Computer ausfüllen und ausdrucken oder blanko ausdrucken und handschriftlich ausfüllen. Der Antrag muss letzterenfalls unterschrieben werden.
  • Stellen Sie zu Ihrem Antrag die erforderlichen Unterlagen zusammen und reichen Sie diese innerhalb von 14 Tagen unter Angabe der Online-ID auf dem Postweg oder gescannt per E-Mail beim Bundesverwaltungsamt ein.
  • Wenn Sie sich mit dem elektronischen Personalausweis anmelden, stehen Ihnen mehr Funktionen zur Verfügung.
  • Das Bundesverwaltungsamt prüft Ihren Antrag, ob die Fördervoraussetzungen erfüllt sind.
  • Sollten Unterlagen fehlen, fordert das Bundesverwaltungsamt diese nach.
  • Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen:
  • Sie erhalten einen Bewilligungsbescheid und einen Rahmendarlehensvertrag der KfW Bankengruppe (Kreditvertragsangebot).
  • Zur Annahme müssen Sie den unterschriebenen Darlehensvertrag und die Bestätigung einer durchgeführten Legitimationsprüfung Ihrer Person (Identitätsbestätigung) an die KfW Bankengruppe weiterleiten.
  • Den Abschluss des Kreditvertrages, die Auszahlung der Raten und die spätere Rückforderung übernimmt die KfW. Die Auszahlung erfolgt auf Ihr Girokonto im Inland, bei einem Studium im Ausland in der Regel auf Ihr ausländisches Girokonto. Ihr ausländisches Girokonto muss sich in dem Land befinden, in dem das Studium erfolgt.
  • Wenn Sie die Voraussetzungen nicht beziehungsweise noch nicht erfüllen:
  • Sie erhalten einen Ablehnungsbescheid. Sie können hiergegen gegebenenfalls Widerspruch einlegen oder später einen neuen Antrag stellen.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.