Rathaus

Seiteninhalt

Kriegsopferversorgung im Bereich der orthopädischen Versorgung

In Deutschland gibt es rund 100.000 Kriegsopfer aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Laut BVG haben sie ein Recht auf individuelle Versorgung mit hochwertigen Hilfsmitteln.
Informationen dazu erhalten Sie auch auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, das zu diesem Thema unter "Orthopädische Versorgung" auch ein Video anbietet:
 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Corona: Stadtverwaltung geschlossen - telefonische Erreichbarkeit ist sichergestellt
Dringende unaufschiebbare Dienstleistungen werden in allen Ämtern erst nach vorheriger Terminabsprache erledigt. Termine bekommt man durch telefonische Anfrage oder per  E-Mail mit Angabe des Anliegens an info@giessen.de.

Mehr Infos und Kontakte für Terminvereinbarung

Die wichtigsten Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de