Rathaus

Seiteninhalt
05.07.2019

Wissenschaftsrat in Gießen

Justus-Liebig-Universität ist vom 10. bis 12. Juli 2019 Gastgeberin der Sommersitzungen – Abendempfang am Mittwoch, 10. Juli 2019, um 19.30 Uhr im Mathematikum

Der Wissenschaftsrat kommt nach Gießen: Die Sommersitzungen des Gremiums werden in diesem Jahr an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) stattfinden. „Wir freuen uns sehr darüber, dass der Wissenschaftsrat bei uns sein wird“, sagt JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee und fügt hinzu: „Gießen ist eine echte Wissenschaftsstadt. In keiner anderen deutschen Stadt leben – gemessen an der Einwohnerzahl – mehr Studierende als hier.“ Das Präsidium der JLU nimmt die Sitzungen zum Anlass, den Wissenschaftsrat am Mittwoch, 10. Juli 2019, um 19.30 Uhr zu einem Empfang ins Mathematikum einzuladen.

Der Wissenschaftsrat wird sich in Gießen unter anderem mit der Friedens- und Konfliktforschung in Deutschland beschäftigen. Wie es um dieses mit zahlreichen aktuellen gesellschafts- und außenpolitischen Herausforderungen konfrontierte Forschungsfeld insgesamt bestellt ist, wird ein zentrales Diskussionsthema der Sitzungen vom 10. bis 12. Juli 2019 sein. Neben dem Empfang im Mathematikum gehören ein Empfang der Landesregierung am Donnerstag im Rathaus sowie Besichtigungen des Botanischen Gartens bzw. der Hermann-Hoffmann-Akademie zum Begleitprogramm.

Turnusgemäß finden die Tagungen des Wissenschaftsrats auf Einladung der Bundesländer viermal jährlich in wechselnden Städten statt. Der Rat ist das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium in Deutschland und berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung.

Termin
10. Juli 2019 bis 12. Juli 2019, Sommersitzungen des Wissenschaftsrats in Gießen
Mittwoch, 10. Juli 2019, 19.30 Uhr: Empfang im Mathematikum, Liebigstraße 8, Gießen

Hinweis für die Medien:
Die Medien sind zum Empfang im Mathematikum herzlich eingeladen.

Weitere Informationen unter www.wissenschaftsrat.de

Quelle: Justus-Liebig-Universität Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen: