Rathaus

Seiteninhalt
30.06.2020

Erneut COVID-19-Fall an Gießener Kita bestätigt

17 Kinder sowie sechs Betreuungspersonen werden getestet

Das Gesundheitsamt koordiniert die nötigen Schritte nach einem weiteren COVID-19-Fall an einer Gießener Kindertageseinrichtung. Am Dienstagmorgen (30. Juni) wurde die Infektion einer Erzieherin der Helene-Simon-Kita der AWO in Gießen bestätigt.

17 Kinder der betreffenden Kitagruppe sowie sechs Personen aus dem Betreuungsteam müssen nun vorerst in Quarantäne. Sie sollen am morgigen Mittwoch getestet werden. Die Gruppe wurde geschlossen, die Kita bleibt zunächst geöffnet. Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu allen betroffenen Familien und Personen auf und steht in enger Abstimmung mit dem Träger und der Kitaleitung.

Bereits in der vergangenen Woche war ein Fall an einer weiteren Kindertageseinrichtung bestätigt worden. Alle Kinder sowie weitere Betreuungspersonen aus dem Umfeld waren im Nachgang allerdings negativ getestet worden.

Die Zahl der vom Gesundheitsamt betreuten aktiven COVID-19-Fälle ist seit gestern um drei auf insgesamt fünf Fälle gestiegen. Insgesamt verzeichnet das Gesundheitsamt 251 bestätigte Infektionen, davon sind 242 wieder genesen. Vier mit SARS-CoV-2 infizierte Personen sind verstorben.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.